Dying Light 2: Techland meldet sich aus der Entwicklerhölle

Bei Präsentationen hat das Actionspiel Dying Light 2 einen fast zu guten Eindruck gemacht. Nun gibt es ein Lebenszeichen des Studios.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dying Light 2
Artwork von Dying Light 2 (Bild: Techland)

In einem Video hat sich das polnische Entwicklerstudio Techland bei der Community gemeldet und kurze neue Szenen aus Dying Light 2 gezeigt. Außerdem sagt das Team, dass es bald mehr Informationen über das Actionspiel gibt.

Stellenmarkt
  1. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Cloud Plattform Engineer (DevOps) - Business Intelligence (w/m/d)
    dmTECH GmbH, bundesweit
Detailsuche

Dazu kommt ein Hinweis auf eine Veröffentlichung 2021. Anvisiert sind Windows-PC (die Steam-Seite ist schon online) sowie Xbox One und Playstation 4 - vermutlich gibt es auch Versionen für Series X/S und PS5.

Das auf Youtube veröffentlichte Video ist deshalb interessant, weil es seit einigen Wochen immer wieder Berichte darüber gibt, dass die Entwicklung von Dying Light 2 nicht vorankommt und das Betriebsklima bei Techland miserabel ist. In der Community ist von "Development Hell" die Rede.

Das Unternehmen hat diese Meldungen unter anderem gegenüber The Gamer zurückgewiesen. Einige Details aus den Berichten werden damit erklärt, dass Dying Light 2 besonders ambitioniert ist - was vermutlich stimmt.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Golem.de konnte Dying Light 2 mehrfach auf Veranstaltungen live sehen, unter anderem auf der E3 2018. Das Spiel hat dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Allerdings ist uns selbst bei den messetypisch kurzen Terminen aufgefallen, dass Fragen sehr unwirsch zurückgewiesen wurden und vieles über Welt und Gameplay ungewöhnlich vage gehalten wurde.

Dying Light 2 (Playstation 4) [AT-PEGI]

In Dying Light 2 sollen sich Spieler frei in der fiktiven Stadt Justice City bewegen können. In der Metropole wütet ein Virus, das Menschen in Zombies verwandelt. Bei Tag müssen die Spieler zwischen Fraktionen vermitteln beziehungsweise für die eine Gruppe und gegen die andere kämpfen - dabei soll es sehr viel Entscheidungsspielraum geben. Bei Nacht stehen die Kämpfe gegen die Untoten im Vordergrund.

Neben dem handlungsbasierten Solomodus soll es einen Koopmodus für bis zu vier Spieler geben. Das Actionspiel basiert auf einer neuen Version der hauseigenen C-Engine. Techland hat nicht nur das erste Dying Light produziert, sondern auch das höchst erfolgreiche Dead Island (2011) gemacht sowie für Ubisoft an Call of Juarez gearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitale Dienste und Märkte
Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Artikel
  1. Internet Archive: Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser erschienen
    Internet Archive
    Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser erschienen

    Das Internet Archive hat 565 Palm-Pilot-Anwendungen zur Verfügung gestellt, die in einem Emulator im Webbrowser genutzt werden können.

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Astronomie: Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision
    Astronomie
    Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision

    Das von dem Weltraumteleskop aufgenommene Bild zeigt zwei Galaxien, die zu einem farbenfrohen Ring verdreht wurden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /