• IT-Karriere:
  • Services:

Dying Light 2: Techland meldet sich aus der Entwicklerhölle

Bei Präsentationen hat das Actionspiel Dying Light 2 einen fast zu guten Eindruck gemacht. Nun gibt es ein Lebenszeichen des Studios.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dying Light 2
Artwork von Dying Light 2 (Bild: Techland)

In einem Video hat sich das polnische Entwicklerstudio Techland bei der Community gemeldet und kurze neue Szenen aus Dying Light 2 gezeigt. Außerdem sagt das Team, dass es bald mehr Informationen über das Actionspiel gibt.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher

Dazu kommt ein Hinweis auf eine Veröffentlichung 2021. Anvisiert sind Windows-PC (die Steam-Seite ist schon online) sowie Xbox One und Playstation 4 - vermutlich gibt es auch Versionen für Series X/S und PS5.

Das auf Youtube veröffentlichte Video ist deshalb interessant, weil es seit einigen Wochen immer wieder Berichte darüber gibt, dass die Entwicklung von Dying Light 2 nicht vorankommt und das Betriebsklima bei Techland miserabel ist. In der Community ist von "Development Hell" die Rede.

Das Unternehmen hat diese Meldungen unter anderem gegenüber The Gamer zurückgewiesen. Einige Details aus den Berichten werden damit erklärt, dass Dying Light 2 besonders ambitioniert ist - was vermutlich stimmt.

Golem.de konnte Dying Light 2 mehrfach auf Veranstaltungen live sehen, unter anderem auf der E3 2018. Das Spiel hat dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Allerdings ist uns selbst bei den messetypisch kurzen Terminen aufgefallen, dass Fragen sehr unwirsch zurückgewiesen wurden und vieles über Welt und Gameplay ungewöhnlich vage gehalten wurde.

Dying Light 2 (Playstation 4) [AT-PEGI]

In Dying Light 2 sollen sich Spieler frei in der fiktiven Stadt Justice City bewegen können. In der Metropole wütet ein Virus, das Menschen in Zombies verwandelt. Bei Tag müssen die Spieler zwischen Fraktionen vermitteln beziehungsweise für die eine Gruppe und gegen die andere kämpfen - dabei soll es sehr viel Entscheidungsspielraum geben. Bei Nacht stehen die Kämpfe gegen die Untoten im Vordergrund.

Neben dem handlungsbasierten Solomodus soll es einen Koopmodus für bis zu vier Spieler geben. Das Actionspiel basiert auf einer neuen Version der hauseigenen C-Engine. Techland hat nicht nur das erste Dying Light produziert, sondern auch das höchst erfolgreiche Dead Island (2011) gemacht sowie für Ubisoft an Call of Juarez gearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 159€, WD Red Plus NAS Festplatte 4TB für 95€, Razer...
  3. 3 Monate gratis (danach 7,99€/Monat für Prime-Mitglieder bzw. 9,99€/Monat, jederzeit kündbar)
  4. 699€ (Bestpreis)

Prypjat 18. Mär 2021 / Themenstart

Ick freu mir druff!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /