Abo
  • Services:

DxO-Test: Neues HTC U12+ hat zweitbeste Smartphone-Kamera

Im bekannten Kameratest von DxO hat HTCs neues U12+ sehr gut abgeschnitten: Das Smartphone schafft es auf den zweiten Platz in der aktuellen Rangliste und übertrumpft damit Geräte von Samsung und Apple. HTC muss sich nur Huawei geschlagen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Dualkamera des HTC U12+
Die Dualkamera des HTC U12+ (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das am 23. Mai 2018 vorgestellte Android-Smartphone U12+ von HTC hat im Kameratest von DxO einen Gesamtwert von 103 Punkten erreicht. Dieser setzt sich aus den Einzelergebnissen aus dem Foto- und dem Videotest zusammen. Damit schiebt sich HTC mit seinem neuen Gerät auf den zweiten Platz der aktuellen Rangliste von Smartphone-Kameras.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Im Fototest erreicht das U12+ eine Punktzahl von 106 Zählern, im Videotest schafft das Smartphone 95 Punkte. Beide Ergebnisse sind am oberen Ende des aktuell von DxO gemessenen Leistungsspektrums.

Huawei ist vom ersten Platz nicht zu verdrängen

Auf dem ersten Rang liegt weiterhin Huawei mit seinem P20 Pro und einem Gesamtwert von 109 Punkten. Hinter dem U12+ auf dem dritten Platz liegt ebenfalls ein Smartphone von Huawei, das P20, gefolgt vom Galaxy S9 Plus und dem Pixel 2 von Google. Das beste iPhone ist das iPhone X mit 97 Punkten auf dem sechsten Platz.

Den Testern von DxO zufolge zeichnet sich das U12+ besonders durch seine Farbwiedergabe und den gut funktionierenden Autofokus aus. Die Bilder sind relativ frei von Artefakten, zudem lässt sich die Dualkamera des neuen HTC-Smartphones auch gut mit einem Blitz verwenden. Die Zoom- und die Porträtfunktion mit unscharf maskiertem Hintergrund hat die DxO-Tester ebenfalls überzeugt.

Im Hands On von Golem.de machte die Kamera des U12+ einen guten ersten Eindruck. Ein abschließendes Urteil konnten wir uns aufgrund der limitierten Testmöglichkeiten aber noch nicht erlauben. Das U12+ soll ab Mitte Juni 2018 in Deutschland erhältlich sein und 800 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

TrollNo1 24. Mai 2018

Wie soll man ein rahmenloses Gerät denn am Rahmen drücken? Außerdem bin ich kein grßer...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /