DX213: Kleine Festplattenerweiterung für Synologys Diskstations

Synology hat die neue NAS-Erweiterung DX213 vorgestellt, die nur Platz für zwei Festplatten hat. Große Diskstation-Systeme können sie in ihre Raid-Volumes einbinden. Auch kleinere Diskstations können erweitert werden, allerdings mit Nachteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erweiterungseinheit mit zwei Festplattenschächten
Erweiterungseinheit mit zwei Festplattenschächten (Bild: Synology)

Synologys Erweiterungseinheit DX213 ermöglicht eine Onlineerweiterung bestehender NAS-Systeme des Herstellers. Dafür gibt es einen eSATA-Anschluss. Die DX213 ist rein äußerlich verwandt mit der Diskstation DS213+, kann aber nicht so viel. Die Besonderheit der DX213-Einheit ist der Umstand, dass sie nur zwei Festplattenschächte (maximal 2 x 4 TByte) hat, die direkt in die Haupt-NAS integriert werden können. Bisher hatte Synology nur Erweiterungen mit fünf und mehr Festplattenschächten, die recht teuer sind.

  • Erweiterungseinheit DX213 (Bilder: Synology)
  • Erweiterungseinheit DX213
  • Die Rückseite bietet nur einen SATA-Anschluss.
  • DX213
Erweiterungseinheit DX213 (Bilder: Synology)
Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler als Experte (m/w/d) Softwarevalidierung
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Direkt und ohne Nachteile können die Diskstations DS1812+, DS1512+, DS1511+, DS1010+, DS713+, DS712+ und DS710+ erweitert werden. Der Anwender kann die Festplatten der DX213 mit den Festplatten der Haupteinheit in einem Raid-Verbund zusammenführen. Die Modelle DS1812+ und DS1512+ können sogar zwei DX213 verwalten.

Kleinere Diskstations können die DX213 nur als unabhängiges Volume ansprechen

Eine Erweiterung kleinerer Modelle ist ebenfalls möglich. Systeme wie die DS112, DS112+, DS212+, DS213+, DS412+ und DS413 integrieren die Erweiterungseinheit ebenfalls. Sie benimmt sich dort aber nur wie eine unabhängige Festplatte. Ein Raid-1 kann also nur auf der DX213 selbst definiert werden. Ein geräteübergreifendes Raid geht nicht.

Die elektrische Leistungsaufnahme des Systems liegt im Betrieb laut Synology bei etwa 21 Watt. Bei Festplattenruhe sind es 6 Watt. Beides ist etwas geringer als bei der DS213+. Eine Angabe für den Standby-Zustand fehlt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Diskstations müssen mindestens DSM 4.0-2240 installiert haben, um sich mit der DX213 zu verbinden. Die Erweiterungseinheit wird dann gemeinsam mit der Haupt-NAS beispielsweise in den Schlafzustand über Nacht geschickt, sofern dies so eingestellt wurde.

Händler listen die DX213 bereits ab Lager. Der Preis beträgt etwa 140 Euro. Mitgeliefert wird ein eSATA-Kabel, das festgeschraubt werden kann. Weitere Informationen gibt es im DX213-Datenblatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

SoniX 11. Okt 2012

Passt ja eh so :-) Es ist ja eh nie geschrieben worden, dass die Erweiterungseinheit ein...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /