Abo
  • IT-Karriere:

DVDVideoSoft: Netflix Downloader für Windows eingestellt

Ein einfacher Download von allen Netflix-Filmen über Free Downloader ist nicht mehr möglich. Der Dienst wurde abgemahnt und musste den Betrieb einstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Angebot bei DVDVideoSoft
Das Angebot bei DVDVideoSoft (Bild: DVDVideoSoft)

Ein nicht autorisiertes Angebot zum Download von Netflix-Filmen hat den Betrieb eingestellt. DVDVideoSoft erklärt auf seiner Homepage: "Die Entwicklung von Free Downloader für Netflix wurde wegen der Aufforderung eines unabhängigen Dritten abgebrochen. Das Programm ist jetzt nicht zum Herunterladen verfügbar", steht auf der Download-Site.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. neubau kompass AG, München

Wie das Onlinemagazin Torrentfreak berichtet, kam die Aufforderung von dem britischen Hoster und Security-Anbieter Netcraft. Die Beschwerde beschuldigte die Betreiber des Netflix-Downloader-Tools, Netflix-Marken ohne Genehmigung zu verwenden und forderte den Softwareentwickler auf, diese Verstöße zu beenden. Eine Fortsetzung der Entwicklung durch den Betreiber sei nicht geplant. Das Angebot hatte keine hohe Ausgabequalität.

  •  
  •  
  •  
 

Das Streaming-Unternehmen Netflix hatte im November 2016 bekanntgegeben, dass für iOS- und Android-Geräte die Videoinhalte nicht mehr nur als Streaming, sondern auch in einem Offlinemodus verfügbar seien. So können die Nutzer Eigenproduktionen wie House of Cards, Orange is The New Black, Stranger Things, Narcos und The Crown nun auch bei schlechter oder nicht vorhandener Internetverbindung anschauen. Aber auch Spielfilme wie Sieben Leben, Frida und Ziemlich beste Freunde sind verfügbar.

Für Desktop-PCs mit Windows gab es den Dienst nicht. Das Tool bot die Konvertierung von Mediadateien in MP4, AVI und MP3 an und bot Wiedergabe auf Apple-, Android- und Windows-Geräten an.

Dazu gehörte die Einführung zweier neuer Kodierungsverfahren: das High-Profile des Advanced Video Codec (AVC) alias H.264 sowie das freie VP9 von Google. Bisher hatte Netflix vor allem das Main-Profile von H.264 genutzt und schreibt, dass beide Profile dieses Formats eine sehr breite Decoder-Unterstützung haben. Dank der Arbeiten von Google an VP9 werde Letzteres aber von den meisten Android-Geräten und im Chrome-Browser unterstützt, ebenso wie von einer "wachsenden Anzahl von Consumer-Geräten".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. 2,80€

chefin 12. Jan 2017

In dieser Liga wird man nicht den Schwanz einziehen weil ein windiger Abmahnanwalt einen...

serra.avatar 11. Jan 2017

naja wer braucht sowas den ? Wenn ich Netflix habe landet der Stream ja sowieso bei...

devzero 11. Jan 2017

...als das erste Mal die News von dem Tool kam. Alles andere hätte mich gewundert. Die...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

      •  /