Abo
  • Services:

DVB-T2: Freenet TV gibt es auch als monatliches Abo

Media Broadcast wird den Bezug des Privatsenderpakets Freenet TV über DVB-T2 flexibler machen. Die DVB-T-Verbreitung endet am 29. März 2017.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Fernsehturm in Berlin, dort stehen Sendeanlagen von Media Broadcast.
Der Fernsehturm in Berlin, dort stehen Sendeanlagen von Media Broadcast. (Bild: Media Broadcast)

Freenet TV bietet seine Guthabenkarten für den Empfang der privaten Fernsehsender per Antenne über DVB-T2 auch als Monatsabo an. Das berichtet das Magazin TV Digital unter Berufung auf das Unternehmen. Die Monatsgebühr von 5,75 Euro wird per Bankeinzug beim Kunden abgebucht und kann monatlich gekündigt werden. Die Gebühr für den Empfang privater Programme nennt der Betreiber Media Broadcast "Freenet TV".

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. BWI GmbH, Berlin

Auf seiner Website erklärt das Unternehmen: "Mit dem Bankeinzug, der sich automatisch verlängert, nutzen Sie Freenet TV so lange Sie wollen. Dank der monatlichen Kündigungsfrist bleiben Sie dennoch flexibel und bezahlen nur, was Sie auch nutzen. Die Guthabenkarte wird nach Ablauf der 12 Monate automatisch inaktiv. Sie müssen also nichts kündigen."

Die Guthabenkarte ist in Elektronikmärkten und Fachgeschäften erhältlich. Wer mit DVB-T2 verschlüsselte Programme wie RTL, Sat1, Vox und Pro Sieben ab Ende Juni 2017 weiterhin sehen will, braucht ein Decoder-Modul.

Zusätzlich zu einer dreimonatigen Gratisphase erhalten Nutzer, die sich jetzt anmelden, einen weiteren Monat Freenet TV kostenlos.

Countdown für Abschaltung läuft

Nur wer über Antenne auch Privatsender sehen möchte, muss für den Empfang einen Vertrag abschließen. Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten ihre gebührenfinanzierten Programme auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD unverschlüsselt an. Am 29. März 2017 wird das Programmpaket Freenet TV um HD-Programme wie RTL Nitro, Super RTL, RTL II, N-TV, Kabel Eins, Sixx, Sat.1 Gold und Prosieben Maxx erweitert. Zusatzdienste sind über das Internet auf dem TV-Bildschirm nutzbar. Der Empfang an portablen Geräten ist möglich.

Der technische Umstieg erfolgt morgens am 29. März 2017. Innerhalb von zwölf Stunden sollen die TV-Signale an den 44 Senderstandorten aufgeschaltet werden. Die DVB-T-Verbreitung der privaten TV-Programme endet an diesem Tag bundesweit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 915€ + Versand
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Dienstwagen 26. Mär 2017

Für die Älteren ist das nicht zu kompliziert. Die sehen im TV wird irgendwas...

postb1 26. Mär 2017

Wird diesmal auch nicht anders sein. Und extra zahlen für ein Angebot, das eigentlich...

robinx999 25. Mär 2017

Jep so ist es ab 2013 wurden sie 10 Jahre lang verpflichtet "Ihre wesentlichen...

David64Bit 25. Mär 2017

Ich bastel da gerade dran herum. Die Privaten Sender wird allerdings wohl nix.

denta 25. Mär 2017

Ja, die Preise werden mit Sicherheit in Zukunft erhöht, aber was hat das mit Satellit...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /