Abo
  • Services:

DVB-T: Die Schweiz stellt ihr Antennenfernsehen komplett ein

Der öffentliche Rundfunk der Schweiz muss sparen, das wenig genutzte Antennenfernsehen wird darum schon im kommenden Jahr ersatzlos eingestellt. DVB-T2 findet in der Schweiz nicht statt.

Artikel veröffentlicht am ,
Antenne an der Hütte
Antenne an der Hütte (Bild: broadcast.ch)

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG), der öffentliche Rundfunk des Landes, stellt die Ausstrahlung des Antennenfernsehens ersatzlos ein. SRG-Sprechern Edi Estermann bestätigte eine entsprechende Festlegung des Bundesamts für Kommunikation (Bakom) Golem.de auf Anfrage. Grund für die Einstellung seien Sparmaßnahmen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Im Rahmen der angekündigten Maßnahmen müsse die SRG ihre Betriebskosten senken. Der heutige Betrieb von DVB-T entspreche keinem wirtschaftlichen Einsatz der Gebührenmittel. Aus diesem Grund habe die Gesellschaft entschieden, dieses Netz im Verlauf des nächsten Jahres abzuschalten.

Estermann: "Die SRG betreibt aktuell für DVB-T etwas mehr als 200 Sendeanlagen. In der Schweiz nutzen aber nur noch rund 1,9 Prozent der Haushalte DVB-T, in erster Linie für den TV-Empfang auf Zweit- oder Drittgeräten. Wir schätzen, dass insgesamt rund 64.000 Primärhaushalte von der Abschaltung betroffen sein werden."

Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft: Die Schweiz rät zum Umstieg auf Satellit

Die SRG empfiehlt den Wechsel auf Satellit als alternativen Empfangsweg. "Die Empfangsqualität ist deutlich besser als bei DVB-T, da die Programme in HD-Qualität zur Verfügung stehen. Wie bei DVB-T braucht es dafür kein Abonnement", erklärte Estermann.

Die Schweiz will als weltweit zweites Land nach Norwegen auch die analoge Verbreitung der Radioprogramme in den kommenden Jahren einstellen. Der Beginn der eigentlichen UKW-Abschaltungsphase ist im Jahr 2019. Das Ende des analogen Rundfunks in der Schweiz sollte bislang zwischen 2020 und 2024 erfolgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

Auspuffanlage 07. Sep 2018

Also wenn ich das richtig gelesen habe, steht bei dir im Text "2 Tausend" Watt und das...

Der Agent 06. Sep 2018

Am Anfang war man davon angetag, weil damit nicht nur ORF1+2 mobil empfangen werden...

XoGuSi 06. Sep 2018

Ich habe einen offiziellen Brief von der Billag, dass ich bei denen kein Kunde bin und...

ch1515 06. Sep 2018

Ich bin Schweizer und habe zwei Mobile Abos. Ich zahle einmal Fr. 29.-- für mein Handy...

Glitti 06. Sep 2018

In den Bergen sowie Tälern wird DVB-T eh kaum zu empfangen sein. DVB-S hat einen sehr...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /