Abo
  • Services:

Durchsuchungen: Betrugsverdacht gegen Unister

Die Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht nach, dass Unister das Versprechen "Finde den billigsten Flug" zum Schaden seiner Kunden nicht eingelöst hat. Unister soll Kunden höhere Preise berechnet und die Differenz zum billigsten gefundenen Flug einbehalten haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Erneut Durchsuchungen bei Unister
Erneut Durchsuchungen bei Unister (Bild: Unister)

Mehr als 60 Ermittler der Staatsanwaltschaft hätten am Dienstag unter anderem Büroräume und eine Wohnung in Leipzig durchsucht, die in Zusammenhang mit dem Internetunternehmen Unister stehen, berichtet die FAZ unter Berufung auf einen Sprecher der Staatsanwaltschaft. Es bestehe der Verdacht, "dass Unister über drei Flugreiseportale Computerbetrug und Steuerhinterziehung begangen haben sowie unerlaubte Werbung gezeigt haben soll". Dabei soll Kunden von Unister ein Schaden entstanden sein, denn Unister habe Tickets an Reisende zu einem bestimmten Preis verkauft und gleichzeitig versucht, bei Fluggesellschaften das Ticket günstiger einzukaufen. Die sich daraus ergebene Differenz sei aber nicht an die Kunden weitergeben worden, berichtet die FAZ.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. KV Telematik GmbH, Berlin

Laut MDR 1 Radio Sachen wird gegen 70 Mitarbeiter des Unternehmens wegen Betruges ermittelt. Sie sollen bei travel24.com 60.000 Flugtickets zu günstigen Preisen erworben und die Rabatte einbehalten haben. Bei fünf weiteren Mitarbeitern hegt die Staatsanwaltschaft den Verdacht der Steuerhinterziehung, da für Serviceentgelte keine Umsatzsteuer bezahlt worden sein soll.

Unister teilt auf Nachfrage mit: "Auch wir haben großes Interesse an der Rechtsfindung in den relevanten Fragen und unterstützen die Aufklärung konstruktiv. Wegen des laufenden Verfahrens können wir in der Sache nicht Stellung nehmen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 52,26€)
  2. 15,99€
  3. 4,99€

enteKross 13. Dez 2013

Die Frage ist wer da Betrug sehen muss. Anscheinend ist es Betrug, sonst würde man ja...

Mopsmelder500 12. Dez 2013

Evtl. sollte man mal über eine Gewerbeuntersagung nachdenken und den Laden abwickeln.


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /