Abo
  • Services:

Durch Fels gefunkt: Forscher verschicken Nachricht mit Neutrinos

Wissenschaftler haben am US-Teilchenbeschleuniger Fermilab eine Nachricht mit einem Neutrinostrahl verschickt. Die Technik ist zwar aufwendig, aber die Nachricht ging mühelos durch 240 Meter dickes Gestein.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommunikation mit Neutrinos
Kommunikation mit Neutrinos (Bild: University of Rochester)

US-Wissenschaftler haben erstmals eine Nachricht mit Neutrinos als Träger verschickt. Neutrino lautete auch der Inhalt der Nachricht. Die Nachricht zu gestalten war höchst aufwendig, aber dafür ging sie durch 240 Meter Fels.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Das Experiment fand am Fermi National Accelerator Lab (Fermilab) nahe Chicago statt. Als Sender nutzten die Forscher von der Universität von Rochester im US-Bundesstaat New York und der Universität des US-Bundesstaates North Carolina in Raleigh den 4 Kilometer großen Ringbeschleuniger des Fermilab, von dem aus die Neutrinos in großen Gruppen abgefeuert wurden.

Einsen und Nullen aus Neutrinos

Die Wissenschaftler um Dan Stancil übertrugen das Wort als Binärcode, wobei die Eins jeweils bedeutete, dass eine Gruppe von Neutrinos losgeschickt wurde, und eine Null, dass keine Neutrinos kamen. Aufgefangen wurde die Nachricht von einem Detektor namens Minerva, der 100 Meter tief in der Erde sitzt.

Neutrinos sind Elementarteilchen, die keine elektrische Ladung und eine sehr geringe Masse haben. Sie interagieren kaum mit Materie und durchdringen sie deshalb. Sie durchqueren also auch die Erde weitgehend ungehindert. Entsprechend konnte die Nachricht auch durch Fels übertragen werden.

Senden ohne Kabel oder Satellit

"Mit Hilfe von Neutrinos könnte es möglich sein, Nachrichten zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Erde ohne Satelliten oder Kabel auszutauschen", sagte Projektleiter Stancil. "Neutrinokommunikationssysteme wären komplizierter als heutige Systeme, aber sie könnten einen wichtigen strategischen Nutzen haben." So könnten U-Boote beispielsweise auf diese Art und Weise kommunizieren.

Die Beschreibung des Experiments soll in Kürze in der Fachzeitschrift Modern Physics Letters A erscheinen. Sie ist als Preprint vom Dokumentenserver Arxiv abrufbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Zaphod 18. Mär 2013

Wenn man etwas digital durch eine Leitung schicken will muss man sich ein "Protokoll...

baldur 20. Mär 2012

Jain - direkt kann man sie nicht messen, da sie ja nahezu keine Wechselwirkung mit...

tilmank 19. Mär 2012

https://farm3.staticflickr.com/2456/3951231105_2f06e0d595.jpg SCNR :D

Autor-Free 19. Mär 2012

Wenn du diese SMS durch mehrere Planeten durchschicken musst/willst ja.

tpunkterror 17. Mär 2012

Alle, die "hinter" dem U-Boot in Strahlrichtung stehen und einem entsprechend...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /