Abo
  • Services:
Anzeige
Kommunikation mit Neutrinos
Kommunikation mit Neutrinos (Bild: University of Rochester)

Durch Fels gefunkt: Forscher verschicken Nachricht mit Neutrinos

Kommunikation mit Neutrinos
Kommunikation mit Neutrinos (Bild: University of Rochester)

Wissenschaftler haben am US-Teilchenbeschleuniger Fermilab eine Nachricht mit einem Neutrinostrahl verschickt. Die Technik ist zwar aufwendig, aber die Nachricht ging mühelos durch 240 Meter dickes Gestein.

US-Wissenschaftler haben erstmals eine Nachricht mit Neutrinos als Träger verschickt. Neutrino lautete auch der Inhalt der Nachricht. Die Nachricht zu gestalten war höchst aufwendig, aber dafür ging sie durch 240 Meter Fels.

Das Experiment fand am Fermi National Accelerator Lab (Fermilab) nahe Chicago statt. Als Sender nutzten die Forscher von der Universität von Rochester im US-Bundesstaat New York und der Universität des US-Bundesstaates North Carolina in Raleigh den 4 Kilometer großen Ringbeschleuniger des Fermilab, von dem aus die Neutrinos in großen Gruppen abgefeuert wurden.

Anzeige

Einsen und Nullen aus Neutrinos

Die Wissenschaftler um Dan Stancil übertrugen das Wort als Binärcode, wobei die Eins jeweils bedeutete, dass eine Gruppe von Neutrinos losgeschickt wurde, und eine Null, dass keine Neutrinos kamen. Aufgefangen wurde die Nachricht von einem Detektor namens Minerva, der 100 Meter tief in der Erde sitzt.

Neutrinos sind Elementarteilchen, die keine elektrische Ladung und eine sehr geringe Masse haben. Sie interagieren kaum mit Materie und durchdringen sie deshalb. Sie durchqueren also auch die Erde weitgehend ungehindert. Entsprechend konnte die Nachricht auch durch Fels übertragen werden.

Senden ohne Kabel oder Satellit

"Mit Hilfe von Neutrinos könnte es möglich sein, Nachrichten zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Erde ohne Satelliten oder Kabel auszutauschen", sagte Projektleiter Stancil. "Neutrinokommunikationssysteme wären komplizierter als heutige Systeme, aber sie könnten einen wichtigen strategischen Nutzen haben." So könnten U-Boote beispielsweise auf diese Art und Weise kommunizieren.

Die Beschreibung des Experiments soll in Kürze in der Fachzeitschrift Modern Physics Letters A erscheinen. Sie ist als Preprint vom Dokumentenserver Arxiv abrufbar.


eye home zur Startseite
Zaphod 18. Mär 2013

Wenn man etwas digital durch eine Leitung schicken will muss man sich ein "Protokoll...

baldur 20. Mär 2012

Jain - direkt kann man sie nicht messen, da sie ja nahezu keine Wechselwirkung mit...

tilmank 19. Mär 2012

https://farm3.staticflickr.com/2456/3951231105_2f06e0d595.jpg SCNR :D

Autor-Free 19. Mär 2012

Wenn du diese SMS durch mehrere Planeten durchschicken musst/willst ja.

tpunkterror 17. Mär 2012

Alle, die "hinter" dem U-Boot in Strahlrichtung stehen und einem entsprechend...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. astora GmbH & Co. KG, Kassel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  2. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  3. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  4. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  5. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  6. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  7. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen

  8. Polar vs. Fitbit

    Duell der Schlafexperten

  9. HP

    Omen-X-Laptop ist ein 4K-Klotz mit übertakteter GTX 1080

  10. Scorpio Engine

    Microsoft erläutert SoC der Xbox One X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Stromverbrauch bei 350 kmh?

    M.P. | 15:12

  2. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    _2xs | 15:12

  3. Re: Wer von euch hat mit diesem Namen gerechnet?

    My1 | 15:09

  4. Re: Und hier ist das nervige Problem

    metal1ty | 15:06

  5. Re: Legal?

    Jakelandiar | 15:06


  1. 14:54

  2. 14:42

  3. 14:32

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel