Abo
  • Services:
Anzeige
Googles neue Videochat-App Duo
Googles neue Videochat-App Duo (Bild: Google)

Duo und Allo: Google veröffentlicht neue Chat-Apps - fast

Googles neue Videochat-App Duo
Googles neue Videochat-App Duo (Bild: Google)

Auf der Google I/O 2016 angekündigt, bringt Google seine neuen Chat-Apps Duo und Allo in den Play Store und App Store. Nutzer können sich bisher aber nur vorregistrieren, die Freischaltung der Anwendungen soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Google hat seine neue Videochat-App Duo und seine Textchat-App Allo veröffentlicht. Das Unternehmen hatte die Anwendungen auf der Google I/O 2016 vorgestellt, jetzt finden sie sich im Play Store für Android-Geräte und im App Store für iPhones und iPads.

Anzeige

Herunterladen lassen sich die Anwendungen allerdings noch nicht: Google ermöglicht es Interessenten bisher nur, sich vorregistrieren zu lassen. Zumindest für die Videochat-App Duo hat Google einen Zeitrahmen für die Veröffentlichung angekündigt: Sie soll in den kommenden Tagen erfolgen. Dann erhalten registrierte Nutzer eine Benachrichtigung per E-Mail, dass die App herunterladbar ist. Wann dies bei Allo der Fall sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Duo erfordert kein Nutzerkonto

Mit Duo und Allo trennt Google seine bisher unter Hangouts vereinten Video- und Text-Chats. Duo soll sich durch eine besonders einfache Bedienbarkeit auszeichnen. Dafür soll unter anderem der Umstand sorgen, dass kein Konto für die Nutzung der Videochat-App nötig ist: Lediglich eine Telefonnummer ist erforderlich, um jemanden aus dem Adressbuch anzurufen. Gruppen-Videochats sind mit Duo nicht möglich.

Auch die Benutzeroberfläche soll einfach und übersichtlich gehalten sein. Die Verbindung während eines Videochats soll in puncto Übertragungsgeschwindigkeit zuverlässig sein: Je nach Geschwindigkeit des aktuellen Netzwerks soll die Qualität der Verbindung automatisch angepasst werden. Außerdem kann die App unbemerkt zwischen WLAN- und Mobilverbindung hin- und herschalten, ohne das aktuelle Gespräch zu unterbrechen.

Mit einer "Knock Knock" genannten Funktion können Angerufene vor der Annahme eines Videochats bereits den Gesprächspartner sehen. Das soll einen Eindruck davon vermitteln, was der Anrufer möchte. Für Anrufende heißt das: besser nicht in der Nase bohren, wenn es beim Gesprächspartner klingelt.

Hangouts soll sich künftig an Geschäftskunden richten

Für Googles bisheriges Video- und Textchat-Programm Hangouts bedeuten die beiden neuen hauseigenen Konkurrenzprogramme eine Neuausrichtung der Zielgruppe: Wie Vice President of Communication Products Nick Fox im Gespräch mit Engadget erklärt, soll sich Hangouts künftig an Geschäftskunden richten. Privatnutzern stünden dann Duo und die Textchat-App Allo zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Nigcra 16. Aug 2016

nah, nicht mit globaler Handynummern-Datenbank.

CHU 16. Aug 2016

Noch wichtiger: Was wird mit PCs und vor allem des entscheidenden Vorteils von Hangouts...

spaceMonster 16. Aug 2016

APK Download signiert von Google: http://www.apkmirror.com/apk/google-inc/duo-by-google...

jak 16. Aug 2016

Hangouts wird doch bereits massiv von Geschäftskunden eingesetzt (genauso wie Google...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. RUESS GROUP, Stuttgart
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Konsequent gegen staatliche Desinformation

    Emulex | 19:25

  2. Re: 60m SOLD, nicht shipped

    elitezocker | 19:24

  3. Re: Abschaltung von DRM freien, kostenlosen Kanälen

    StefanBD | 19:23

  4. Re: Schaltet bitte DVB-S1 endlich ab

    StefanBD | 19:18

  5. Re: Gott sei dank...

    jayjay | 19:16


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel