Abo
  • Services:

Duo und Allo: Google veröffentlicht neue Chat-Apps - fast

Auf der Google I/O 2016 angekündigt, bringt Google seine neuen Chat-Apps Duo und Allo in den Play Store und App Store. Nutzer können sich bisher aber nur vorregistrieren, die Freischaltung der Anwendungen soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles neue Videochat-App Duo
Googles neue Videochat-App Duo (Bild: Google)

Google hat seine neue Videochat-App Duo und seine Textchat-App Allo veröffentlicht. Das Unternehmen hatte die Anwendungen auf der Google I/O 2016 vorgestellt, jetzt finden sie sich im Play Store für Android-Geräte und im App Store für iPhones und iPads.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. swb AG, Bremen

Herunterladen lassen sich die Anwendungen allerdings noch nicht: Google ermöglicht es Interessenten bisher nur, sich vorregistrieren zu lassen. Zumindest für die Videochat-App Duo hat Google einen Zeitrahmen für die Veröffentlichung angekündigt: Sie soll in den kommenden Tagen erfolgen. Dann erhalten registrierte Nutzer eine Benachrichtigung per E-Mail, dass die App herunterladbar ist. Wann dies bei Allo der Fall sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Duo erfordert kein Nutzerkonto

Mit Duo und Allo trennt Google seine bisher unter Hangouts vereinten Video- und Text-Chats. Duo soll sich durch eine besonders einfache Bedienbarkeit auszeichnen. Dafür soll unter anderem der Umstand sorgen, dass kein Konto für die Nutzung der Videochat-App nötig ist: Lediglich eine Telefonnummer ist erforderlich, um jemanden aus dem Adressbuch anzurufen. Gruppen-Videochats sind mit Duo nicht möglich.

Auch die Benutzeroberfläche soll einfach und übersichtlich gehalten sein. Die Verbindung während eines Videochats soll in puncto Übertragungsgeschwindigkeit zuverlässig sein: Je nach Geschwindigkeit des aktuellen Netzwerks soll die Qualität der Verbindung automatisch angepasst werden. Außerdem kann die App unbemerkt zwischen WLAN- und Mobilverbindung hin- und herschalten, ohne das aktuelle Gespräch zu unterbrechen.

Mit einer "Knock Knock" genannten Funktion können Angerufene vor der Annahme eines Videochats bereits den Gesprächspartner sehen. Das soll einen Eindruck davon vermitteln, was der Anrufer möchte. Für Anrufende heißt das: besser nicht in der Nase bohren, wenn es beim Gesprächspartner klingelt.

Hangouts soll sich künftig an Geschäftskunden richten

Für Googles bisheriges Video- und Textchat-Programm Hangouts bedeuten die beiden neuen hauseigenen Konkurrenzprogramme eine Neuausrichtung der Zielgruppe: Wie Vice President of Communication Products Nick Fox im Gespräch mit Engadget erklärt, soll sich Hangouts künftig an Geschäftskunden richten. Privatnutzern stünden dann Duo und die Textchat-App Allo zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Nigcra 16. Aug 2016

nah, nicht mit globaler Handynummern-Datenbank.

CHU 16. Aug 2016

Noch wichtiger: Was wird mit PCs und vor allem des entscheidenden Vorteils von Hangouts...

spaceMonster 16. Aug 2016

APK Download signiert von Google: http://www.apkmirror.com/apk/google-inc/duo-by-google...

jak 16. Aug 2016

Hangouts wird doch bereits massiv von Geschäftskunden eingesetzt (genauso wie Google...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /