Abo
  • IT-Karriere:

Dune HD TV-301: Mediaplayer mit WLAN, Wechsel-HDD und USB 3.0

Dune HD liefert in Kürze seinen neuen Netzwerk-Mediaplayer TV-301 aus. Er spielt unter anderem Blu-ray-Rips, verfügt über WLAN, Gigabit-Ethernet, USB 3.0 und einen Festplattensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Dune HD liefert den Mediaplayer TV-301 ab April 2012 aus.
Dune HD liefert den Mediaplayer TV-301 ab April 2012 aus. (Bild: Dune HD)

Der Netzwerk-Mediaplayer Dune HD TV-301 kommt im April 2012 in zwei Varianten in den Handel; das Modell TV-301W mit WLAN nach IEEE 802.11b/g/n für 165 Euro, das Modell TV-301A ohne WLAN für 149 Euro.

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

In beiden arbeitet ein Sigma-Designs-Prozessor SMP8670, der genügend Leistung auch für HD-Videos mit Bitraten von 50 MBit/s und mehr bietet. Die Mediaplayer können unter anderem MP3-, JPEG-, MKV-Dateien und Blu-ray-Rips in Form von ISO-Dateien wiedergeben. Außerdem gibt es einige Apps für IPTV, Internetradio und den Wetterbericht.

  • Dune HD TV-301 - seitlich kann ein 2,5-Zoll-Laufwerk eingesteckt und im Betrieb gewechselt werden (Bild: Dune HD)
  • Dune HD TV-301 - an der rechten Gehäuseseite sitzen eine USB-2.0-Schnittstelle und ein SD-Karten-Slot. (Bild: Dune HD)
  • Dune HD TV-301 - die Schnittstellen an der Rückseite, darunter USB 2.0, USB 3.0, HDMI und S/PDIF  (Bild: Dune HD)
  • Dune HD TV-301 - das Modell TV-301W integriert WLAN.  (Bild: Dune HD)
  • Dune HD TV-301 - das Modell TV-301W integriert WLAN.  (Bild: Dune HD)
Dune HD TV-301 - seitlich kann ein 2,5-Zoll-Laufwerk eingesteckt und im Betrieb gewechselt werden (Bild: Dune HD)

Zur weiteren Ausstattung zählen je ein HDMI- und Komponenten-Video-Ausgang, digitale Audioausgänge (optisch/koaxial), eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, einmal USB 3.0 (Slave), zweimal USB 2.0 (hinten und Seite) und ein SD-Karten-Slot.

In einem seitlich sitzenden und mit einer Klappe abgedeckten Steckplatz findet eine auswechselbare 2,5-Zoll-Sata-Festplatte Platz. Diese interne Festplatte kann im laufenden Betrieb einfach gewechselt werden (Hot-Swap-Funktion).

Die Konkurrenz

Der Dune HD TV-301 wurde erstmals auf der Ifa 2011 angekündigt, kam später als erwartet, wurde dafür aber beim Funktionsumfang aufgewertet. Von USB 3.0 war etwa im August 2011 in Berlin noch keine Rede.

Der TV-301 ist der große Bruder des TV-101, beide ähneln beim Gehäuseformat dem Konkurrenten Apple TV, können aber deutlich mehr Formate wiedergeben. Im Vergleich zum Popcorn Hour A-300 von Syabas ist der TV-301 kleiner und günstiger, verfügt aber über den schwächeren Sigma-Chip und weniger Apps. Der A-300 kostet in Deutschland rund 240 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)

TvTester 13. Mai 2012

Habe das Dune 301 W nun seit ein paar Tagen. Leider ist die Softwareausstattung sehr...

Klepto 26. Apr 2012

Der kann kein 3D in Full HD. Dafür brauchste einen Player mit Realtek 1186 Chipsatz...

NeoTiger 02. Apr 2012

Als ehrlicher Konsument, der Filme in Full-HD-Qualität im Original-Ton zu Videothek...

tomatende2001 02. Apr 2012

Also doch ein Zweitgerät. Nene, da habe ich lieber meinen Mediaplayer und den NAS in...

tomatende2001 02. Apr 2012

Apple TV ist für keinen modernen Mediaplayer eine Konkurrenz. Man sollte das lieber mit...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    •  /