Abo
  • Services:

Düsseldorf: Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

Kurz nachdem Vodafone begann, in den Gewerbegebieten in Düsseldorf FTTH einzurichten, will die Telekom nun selbst dort alle Gebiete ausstatten. Doch die Bagger von Vodafone und Deutschland Glasfaser rollen bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Micro-Trenching in Deutschland: Die Telekom startet ein Pilotprojekt in Gewerbegebieten.
Micro-Trenching in Deutschland: Die Telekom startet ein Pilotprojekt in Gewerbegebieten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Deutsche Telekom greift den Glasfaserausbau von Vodafone und Deutsche Glasfaser in Gewerbegebieten in Düsseldorf direkt an. Wie die Telekom am 17. Oktober 2017 bekanntgab, werde "Glasfaser für alle Gewerbegebiete der Landeshauptstadt" angeboten. Zuvor hatte Vodafone mit dem Ausbau der dortigen Gewerbegebiete begonnen und einen breiten Ausbau angekündigt. "Bei Vodafone rollen die Bagger bereits", sagte Vodafone-Sprecher Volker Petendorf Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Düsseldorf erhalte von der Telekom in ihren Gewerbegebieten ab dem Jahr 2018 Datenübertragungsraten von bis zu 1 GBit/s. Das Angebot auf Glasfaser reiche vom asymmetrischen 100 MBit/s-Geschäftskundenanschluss bis hin zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss. Die Telekom werde dafür über 200 Kilometer Glasfaser verlegen und die Unternehmensstandorte direkt an das Glasfaser-Netz anbinden. Unternehmen, die sich früh für einen Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom in den Düsseldorfer Gewerbegebieten entscheiden, würden ohne zusätzliche Kosten angeschlossen. Die Telekom werde beim Gewerbegebiets-Ausbau in Düsseldorf unter anderem das Trenching-Verfahren einsetzen.

Telekom: Überbauen wird es nicht geben

"Wir werden das Projekt zügig umsetzen und die Betriebe mit modernster Technik versorgen. Wir bieten den Unternehmen damit die beste Infrastruktur für die Digitalisierung", sagte Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland.

Telekom-Sprecher Georg von Wagner sagte Golem.de, dass es kein Überbauen bestehender Vodafone-Glasfaser geben werde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ovaron 21. Okt 2017

Bitte etwas genauer. DG hat bei euch Hausanschlüsse liegen? Bei 100% der Kunden? Telekom...

Ovaron 20. Okt 2017

Du könntest Deine Glaubwürdigkeit steiegern wenn Du wenigstens zwei heraus suchen würdest.

Ovaron 20. Okt 2017

Tatsächlich ist es schön zu sehen dass die Propagandaabteilung Deckung nehmen muss...

spezi 18. Okt 2017

Generell gilt: sobald einer sich rührt, kommt Bewegung in die Sache... ;) Telekom am 31...

Faksimile 18. Okt 2017

Dann eben in diesem Cluster wahrscheinlich nicht. Dummerweise will ja Deutsche Glasfaser...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /