Dualsense: Sony zeigt das Gamepad der Playstation 5

Konsolenspieler müssen tapfer sein: Das Eingabegerät der Playstation 5 unterscheidet sich radikal vom Vorgänger - und bietet neue Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Dualsense
Artwork des Dualsense (Bild: Sony)

Seit Monaten stellen Spieler immer wieder Bilder oder Videos mit erfundenen Entwürfen des Eingabegeräts der Playstation 5 ins Netz. Wenn jemand ein Foto des nun präsentierten Controllers veröffentlicht hätte - er wäre wahrscheinlich ausgelacht worden. Das Aussehen des Gamepads unterscheidet sich extrem vom liebgewonnenen Dualshock, und es heißt auch anders: Dualsense.

Sony-Manager Hideaki Nishino präsentierte den Controller im Playstation Blog. Auffällig sind die stark gebogene Form und natürlich die Farbe. Ob das Weiß nun bedeutet, dass auch die Standard-PS5 nicht wie die vergangenen Gerätegenerationen schwarz ist, ist unklar.

Nishino schreibt, Sony habe sich auch deshalb für eine grundlegende Überarbeitung des Designs entschieden, um die Komponenten für das Mehr an haptischem Feedback unterzubringen. Anstelle der simplen Rumble-Funktion sollen zwei programmierbare Vibrationseinheiten dafür sorgen, dass der Spieler etwa einen Eindruck davon bekommt, wie es sich anfühlt, wenn ein Auto langsam durch Schlamm fährt.

Eine neue Technologie bei den Schultertasten soll bewirken, dass Spieler bei einem Bogen das Ziehen der Sehne spüren, bevor sie den Pfeil abschießen. Außerdem weist Nishino auf einen "leistungsstarken" wiederaufladbaren Akku hin, ohne eine Laufzeit zu nennen. Der nur wenige Stunden haltende Akku ist eine der größeren Schwächen der Playstation 4.

Im Gehäuse des Dualsense sind Mikrofone untergebracht. Damit soll es möglich sein, unkompliziert mal eben mit seinen Freunden zu plaudern, ohne ein Headset aufzusetzen. Ob der Nutzer außerdem per Sprachsteuerung Informationen anfordern oder Kurzbefehle ("Playstation, starte GTA 6") ausführen kann, ist noch nicht bekannt.

  • Artwork des Dualsense (Bild: Sony)
  • Artwork des Dualsense (Bild: Sony)
Artwork des Dualsense (Bild: Sony)

Die beim Dualshock 4 verfügbare Share-Taste zum Aufnehmen und Teilen von Screenshots und Videos wird gegen eine Create-Taste ausgetauscht. Damit soll es laut Nishino auf neuartige Weise möglich sein, eigene Inhalte zu erstellen. Details sollen erst später verkündet werden.

Die restlichen Tasten orientierten sich offenbar weitgehend an den bekannten Standards. Die große Fläche in der Mitte ist wieder ein Touchpad. Ob es größere Unterschiede zu dem des Dualshock 4 gibt, ist nicht bekannt.

Die Light Bar befindet sich nicht mehr vorne. Stattdessen ist sie seitlich neben der Touchbar angebracht und damit besser für den Spieler zu sehen. Im Blogbeitrag bekräftigt Sony, dass die Playstation 5 zum Jahresende 2020 auf den Markt komme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 13. Jun 2020

2 Monate später ein "Ätschibätsch" posten? Echt jetzt? :D

Tuxgamer12 11. Apr 2020

Die Idee ist, dass du die meiste Zeit über links mit Stick und rechts mit Tasten...

WeißAlles 10. Apr 2020

Bereits jetzt kann man den DS4 mit Bewegungssteuerung an einer Switch verwenden. Man...

Anonymer Nutzer 10. Apr 2020

Persönlich mag ich das Layout wie bei der Playstaion oder dem Wii U Pro Controller am...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /