Abo
  • Services:
Anzeige
Debian und Android auf einem Display
Debian und Android auf einem Display (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Dual-OS-Gerät angeschaut: Intels Android-Smartphone mit integriertem Desktop-Linux

Debian und Android auf einem Display
Debian und Android auf einem Display (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zusammen mit Foxconn zeigt Intel ein produktionsreifes Android-Smartphone, das auf einem angeschlossenen Monitor parallel Debian Linux anzeigen kann. Grundlage ist Intels Atom-X3-Prozessor, der Kostenfaktor des Gerätes liegt bei unter 100 US-Dollar.
Von Tobias Költzsch

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 hat Intel ein zusammen mit Foxconn entwickeltes Smartphone gezeigt, das neben Android parallel auch Debian Linux installiert hat. Das Linux-System wird per HDMI-Adapter auf einem Fernseher oder Monitor angezeigt, gleichzeitig bleibt das Android-System weiter nutzbar.

Anzeige

Das Foxconn-Smartphone steht stellvertretend für eine ganze Reihe preiswerter Smartphones, die über den zusätzliche Debian-Desktop verfügen. Zielmarkt sind Schwellenländer, in denen ein Großteil der Nutzer mit einem Smartphone ins Internet gehen und die Verbreitung von PCs niedrig ist. Das günstige Smartphone soll den Zugang zu PC-Funktionen wie Textverarbeitung ermöglichen.

  • Auf dem von Foxconn hergestellten Smartphone - das zweite von links - laufen Android und Debian mit einem gemeinsamen Kernel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display des verbundenen Smartphones lässt sich einblenden ...
  • ... und wie gewohnt nutzen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Nutzer muss aktuell noch zwischen angeschlossenem Monitor und Smartphone-Display umschalten - ein gleichzeitiger Betrieb ist nicht möglich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Foxconn-Smartphone ist nur eines von zahlreichen mit dem Atom-X3-Prozessor ausgestatteten Geräten, die neben Android eine Desktop-Version von Debian mitinstalliert haben können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Auf dem von Foxconn hergestellten Smartphone - das zweite von links - laufen Android und Debian mit einem gemeinsamen Kernel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Sofia machts möglich

Grundlage der Geräte ist Intels Atom-X3-Prozessor (Sofia) - welche Variante in dem uns gezeigten Gerät verbaut wurde, ist unklar. Die Android-Debian-Kombination wurde ebenfalls von Intel entwickelt. Nachdem das Smartphone über einen USB-HDMI-Adapter an einen Monitor angeschlossen wurde, wird der Debian-Modus über eine Schaltfläche aktiviert. Anschließend wird das Smartphone-Display ausgeschaltet, und der Desktop-Modus auf dem Monitor aktiviert. Beide Displays gleichzeitig lassen sich aktuell noch nicht nutzen.

Allerdings kann der Nutzer über die Debian-Oberfläche jederzeit den Startbildschirm des Android-Systems seines Smartphones aufrufen und bedienen. Die Funktionen bleiben die ganze Zeit über erhalten - Nachrichten lassen sich über das eingeblendete Android ebenso aufrufen und beantworten wie Anrufe tätigen. Das ist praktisch, um etwa während des Arbeitens weiterhin erreichbar zu sein.

Mit Maus, Bildschirm und Tastatur zum Desktop-PC 

eye home zur Startseite
Pjörn 26. Feb 2016

Das Nexus 7¹³ hat eine Auflösung von 1920 × 1200 und das Nexus 9 hat 2048 × 1536 Pixel...

Emulex 25. Feb 2016

Nein da verstehst du mich falsch: Microsoft soll Windows Phone einstampfen und nurnoch...

Pjörn 25. Feb 2016

Da war 2012 überhaupt nichts fertig. Das ganze ist meines Wissens nach nie aus der Beta...

Trollversteher 25. Feb 2016

Nein, denn das ist etwas völlig anderes. ;) Versuch mal dort eine typische fullsize...

486dx4-160 24. Feb 2016

Was meinst du damit?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Storch-Ciret Business Services GmbH, Wuppertal
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 22,99€
  3. 11,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Matze0815 | 06:33

  2. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  3. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  4. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13

  5. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Ovaron | 06:09


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel