Abo
  • Services:
Anzeige
Das Raspberry Pi B+ mit einem VGA-Anschluss
Das Raspberry Pi B+ mit einem VGA-Anschluss (Bild: Pi-Supply)

Dual-Monitor-Betrieb: VGA-Anschluss für Plus-Modelle des Raspberry Pi

Das Raspberry Pi B+ mit einem VGA-Anschluss
Das Raspberry Pi B+ mit einem VGA-Anschluss (Bild: Pi-Supply)

Für die aktuellen Modelle des Raspberry Pi steht ein kostengünstiger VGA-Anschluss bereit. Dieser ermöglicht einen einfachen Dual-Monitor-Betrieb oder den Verzicht auf teurere Adapterlösungen.

Anzeige

Für nur sechs Britische Pfund, umgerechnet etwas weniger als acht Euro, bietet der kleine Hardware-Anbieter Pi Supply einen VGA-Aufsatz für die aktuellen Modelle A+ sowie B+ des Raspberry Pi an. Möglich macht das die nun 40-polige GPIO-Leiste der beiden überarbeiteten Platinen, der verbaute SoC von Broadcom unterstützt VGA-Signale nativ.

Der über Kickstarter vorfinanzierte Aufsatz ist mit der 26-poligen GPIO-Leiste wegen der Konfiguration der ursprünglichen Modelle technisch nicht umsetzbar gewesen. Die verbaute Hardware selbst ist recht einfach. Sie besteht lediglich aus einer Steckverbindung für die Pins, einem kleinen Board, 20 Widerständen sowie dem VGA-Anschluss selbst.

Auf Github stehen die Spezifikationen und weitere Dokumentation unter der GPLv3 zum Gerät bereit, womit es auch durch andere Unternehmen oder Privatpersonen hergestellt werden kann. Die nun verfügbare Referenz trägt den Namen Gert VGA 666, benannt nach dem Ideengeber und Bastler Gert van Loo. Die Zahlenkombination bezieht sich auf die 6-Bit-Farbtiefe pro Kanal, wodurch maximal 262.144 Farben darstellbar sind.

Verwendet werden kann der VGA-Ausgang mit den gleichen Auflösungen, die auch der HDMI-Anschluss bietet, maximal mit 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde. Letztlich können dank des Aufsatzes zwei Monitore gleichzeitig an den Geräten betrieben werden, ebenso wie ältere Displays, die nicht über einen HDMI-Eingang verfügen. Immerhin ist die nun angebotene Lösung damit zum Teil deutlich günstiger zu erwerben als die meisten Adapter und Kabel von HDMI auf VGA.

Der Aufsatz steht jedoch nicht als fertiges Produkt zum Verkauf, es wird stattdessen ein Bastelkit vertrieben.


eye home zur Startseite
nille02 20. Jan 2015

Ein Gerät, 2 Zimmer.

RaZZE 19. Jan 2015

Herzlichen Glückwunsch :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: und das normale Java?

    mnementh | 22:15

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Gromran | 22:15

  3. Das gabs schon früher

    kandesbunzler | 22:00

  4. Re: Geil...

    My1 | 21:58

  5. Gut, dass die damals nicht auf die Idee gekommen...

    marvin_42 | 21:57


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel