Abo
  • IT-Karriere:

Dual Boot: Ubuntu und Android auf einem Smartphone

Canonical hat die Entwicklervorschau einer Dual-Boot-Option für Ubuntu und Android veröffentlicht. Damit laufen beide Betriebsysteme auf einem Smartphone und Nutzer können zwischen beiden umschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Dual-Boot für Ubuntu und Android
Dual-Boot für Ubuntu und Android (Bild: Canonical)

Ubuntu on Mobile lässt sich in der aktuellen Entwicklervorschau parallel zu Android auf einem Android-Smartphone installieren. Auf Android-Seite werden diverse Android-Varianten unterstützt, von der Open-Source-Variante AOSP über Googles Stock-Android bis hin zu Cyanogenmod. Allerdings wird derzeit nur Android 4.2 unterstützt.

  • Dual-Boot-App für Ubuntu und Android (Bilder: Canonical)
  • Dual-Boot-App für Ubuntu und Android
Dual-Boot-App für Ubuntu und Android (Bilder: Canonical)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne

Über eine App, die sowohl für Ubuntu als auch für Android vorliegt, kann zwischen den Betriebssystemen gewechselt werden. Das Smartphone bootet dann nach einem Neustart in das jeweils zuletzt ausgewählte System.

Allerdings rät Canonical unerfahrenen Nutzern ausdrücklich von der Installation ab, denn es kann durchaus notwenig sein, das Smartphone neu zu flashen, wenn etwas schiefläuft. Die eigentliche Installation von Ubuntu on Mobile mit der Dual-Boot-Option ist recht einfach: Dazu muss nur die Dual-Boot-App für Android installiert werden. Diese kümmert sich dann um die Installation von Ubuntu und startet das Smartphone neu, so dass Ubuntu statt Android geladen wird. Dabei läuft das Ganze offiziell nur auf Googles Nexus 4, denn andere Geräte werden derzeit nicht getestet.

Details zur Installation sind in einem Wiki-Eintrag zusammengefasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 334,00€
  3. 299,00€

A4tW 12. Jan 2014

Auch wenn die Antwort hier sehr spät kommt (habe gar nicht mitbekommen, dass jemand auf...

cYbercOsmOnauT 27. Dez 2013

Du weißt hoffentlich was "Genitiv" bedeutet? "Das Auto DER Frau"

Schnarchnase 27. Dez 2013

Sicher, aber gerade die Dualboot-Geschichte dürfte wohl eher für Entwickler gedacht sein...

furanku1 25. Dez 2013

Hallo? Ich rede von der Andriod-Filesystemhierarchie. Unter Android wird auch ganz...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /