Abo
  • IT-Karriere:

Dual-Boot: Console OS bringt Android-Spiele auf x86-Rechner

Hinter Console OS verbirgt sich eine Android-Portierung für x86-Systeme. Das Betriebssystem läuft im Dual-Boot-Betrieb mit Windows und unterstützt Grafikschnittstellen wie OpenGL ES. Die erste öffentliche Entwickler-Version ist jedoch ein wenig veraltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Console OS
Logo von Console OS (Bild: Mobile Media Ventures)

Mobile Media Ventures hat das erste Developer Release (DR1) des Console OS veröffentlicht. Die Beta des Betriebssystems gibt einen Ausblick auf die native Android-Portierung für x86-Systeme wie Desktop-Computer, Notebooks, Convertibles oder Tablets. Später soll der iConsole Micro genannte HDMI-Stick mit Console OS ausgeliefert werden, Mobile Media Ventures möchte das Betriebssystem aber auch an OEMs verkaufen.

Stellenmarkt
  1. ESG Mobility GmbH, München
  2. Haufe Group, Freiburg

Console OS unterscheidet sich seinen Erfindern zufolge von bisherigen Android-Versionen oder Emulatoren durch eine bessere Unterstützung von Maus und Tastatur sowie Grafikschnittstellen. Ideen wie zwei Apps nebeneinander machen klar, dass der Fokus auf einer Desktop-Optimierung liegt.

Das aktuelle Developer Release basiert auf Android 4.4.2 alias Kitkat. Wer das Projekt bei Kickstarter unterstützt hat, erhält bereits Zugriff auf die Lollipop-Version von Console OS. Die DR1 soll OpenGL ES 3.1 und Dual-Boot mit Windows unterstützen, weswegen Spiele deutlich flotter laufen dürften als mit Emulatoren wie Bluestacks - zumindest, wenn schwache Systeme verwendet werden.

Die Hardware-Unterstützung des DR1 ist beschränkt: In erster Linie arbeitet es mit Systemen auf Haswell- und Bay-Trail-Basis zusammen. Letztere sind aber nur kompatibel, wenn sie mit einem 64-Bit-UEFI versehen sind. Damit WLAN funktioniert, muss eine 3160- oder 7260-NIC von Intel verbaut sein, diese werden bei den meisten Ultrabooks verwendet. Für die Installation ist es notwendig, Secure Boot abzuschalten.

Für uns sieht Console OS aus wie ein Fork von Android-IA, also Intels x86-Portierung von Android für die eigenen Prozessoren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570

SelfEsteem 03. Mär 2015

Leider nicht in dem Kontext, nein. Android-Apps koennen nicht mit X oder Wayland reden...

SelfEsteem 03. Mär 2015

Letzte oder vorletzte Woche hat sich einer der Beteiligten im Phoronix-Forum zu Wort...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    •  /