Abo
  • Services:

Dual-Boot: Console OS bringt Android-Spiele auf x86-Rechner

Hinter Console OS verbirgt sich eine Android-Portierung für x86-Systeme. Das Betriebssystem läuft im Dual-Boot-Betrieb mit Windows und unterstützt Grafikschnittstellen wie OpenGL ES. Die erste öffentliche Entwickler-Version ist jedoch ein wenig veraltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Console OS
Logo von Console OS (Bild: Mobile Media Ventures)

Mobile Media Ventures hat das erste Developer Release (DR1) des Console OS veröffentlicht. Die Beta des Betriebssystems gibt einen Ausblick auf die native Android-Portierung für x86-Systeme wie Desktop-Computer, Notebooks, Convertibles oder Tablets. Später soll der iConsole Micro genannte HDMI-Stick mit Console OS ausgeliefert werden, Mobile Media Ventures möchte das Betriebssystem aber auch an OEMs verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Lidl Digital, Leingarten

Console OS unterscheidet sich seinen Erfindern zufolge von bisherigen Android-Versionen oder Emulatoren durch eine bessere Unterstützung von Maus und Tastatur sowie Grafikschnittstellen. Ideen wie zwei Apps nebeneinander machen klar, dass der Fokus auf einer Desktop-Optimierung liegt.

Das aktuelle Developer Release basiert auf Android 4.4.2 alias Kitkat. Wer das Projekt bei Kickstarter unterstützt hat, erhält bereits Zugriff auf die Lollipop-Version von Console OS. Die DR1 soll OpenGL ES 3.1 und Dual-Boot mit Windows unterstützen, weswegen Spiele deutlich flotter laufen dürften als mit Emulatoren wie Bluestacks - zumindest, wenn schwache Systeme verwendet werden.

Die Hardware-Unterstützung des DR1 ist beschränkt: In erster Linie arbeitet es mit Systemen auf Haswell- und Bay-Trail-Basis zusammen. Letztere sind aber nur kompatibel, wenn sie mit einem 64-Bit-UEFI versehen sind. Damit WLAN funktioniert, muss eine 3160- oder 7260-NIC von Intel verbaut sein, diese werden bei den meisten Ultrabooks verwendet. Für die Installation ist es notwendig, Secure Boot abzuschalten.

Für uns sieht Console OS aus wie ein Fork von Android-IA, also Intels x86-Portierung von Android für die eigenen Prozessoren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. 4,25€

SelfEsteem 03. Mär 2015

Leider nicht in dem Kontext, nein. Android-Apps koennen nicht mit X oder Wayland reden...

SelfEsteem 03. Mär 2015

Letzte oder vorletzte Woche hat sich einer der Beteiligten im Phoronix-Forum zu Wort...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /