Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer kompakter WLAN-Router mit Airplay
Neuer kompakter WLAN-Router mit Airplay (Bild: Apple)

Dual-Band-WLAN: Airport Express wandelt sich ins Apple-TV-Format

Neuer kompakter WLAN-Router mit Airplay
Neuer kompakter WLAN-Router mit Airplay (Bild: Apple)

Apples WLAN-Angebot wird im unteren Bereich ausgebaut. Eine neue Airport-Express-Basisstation bietet mehr Anschlüsse, WLAN auf zwei Bändern gleichzeitig (802.11a/n und b/g/n) und sieht aus wie ein Apple TV mit weißem Farbanstrich. Mit Airplay-Unterstützung ist das Gerät auch durchaus für die Hi-Fi-Anlage geeignet.

Apple hat die Basisstation Airport Express aktualisiert und zugleich in der Bauform verändert. Wie die meisten Produkte von Apple, mit Ausnahme des iPhones, ist auch die neue Airport-Express-Basisstation ein Dual-Band-Gerät. Es ist möglich, ein WLAN sowohl per 802.11a/n (5 GHz) als auch im überfüllten 2,4-GHz-Band (802.11b/g/n) aufzuspannen. Das geht nun auch gleichzeitig. Ein abgeschottetes Gastnetzwerk (Client Isolation) ist auch möglich. Über den USB-Anschluss hinten kann zudem ein USB-Drucker verbunden werden. Datenträger werden nicht unterstützt. Audiosignale können an entsprechendes Equipment per Airplay weitergeleitet werden, da eine Klinkenbuchse vorhanden ist.

Anzeige
  • Airport Express...
  • ... im Format des Apple TVs
  • Ein zusätzlicher Netzwerkanschluss, ...
  • ... der aber nur Fast Ethernet beherrscht.
Airport Express...

Die neue Airport-Express-Basisstation bietet zwei Fast-Ethernet-Anschlüsse: einmal fürs LAN und einmal fürs WAN. Der Umstand, dass nur Fast-Ethernet angeboten wird, deutet darauf hin, dass die Basisstation 802.11n nicht 450 MBit/s schafft. Ob 300 MBit/s möglich sind, ist bisher unbekannt. 802.11n ist auch mit 150 MBit/s noch zulässig. Apple gibt nur leider nie in den technischen Datenblättern an, welche WLAN-Geschwindigkeiten angeboten werden. Die ersten Erfahrungsberichte müssen also abgewartet werden.

Netzwerktechnisch bietet die Station Basisdienste wie DHCP, NAT und PPPoE-Einwahl. Mit einem richtigen Router kann Apples Gerät nicht mithalten. Eine VLAN-Unterstützung fehlt laut Datenblatt, damit ist eine Einwahl per VDSL-Modem nicht möglich, es sei denn, das Modem setzt selbst VLAN-Tags, was es normalerweise nicht tun sollte.

Airport Express mit iOS?

Interessant dürfte auch das Innenleben sein. Schon länger gibt es Gerüchte, Apple könnte auf iOS als Betriebssystem für die eigenen WLAN-Router wechseln, so wie dies schon beim Apple TV geschehen ist. Eine Basisstation wie die Airport Express wäre mit A5-Prozessor und iOS durchaus denkbar, schließlich sind auch iPhones prinzipiell WLAN-Router.

Im Apple Store wird die Basisstation bereits als lieferbar angezeigt und kostet rund 100 Euro.

Einen Vergleich zwischen den verschiedenen WLAN-Angeboten gibt es auf einer extra Seite von Apple.


eye home zur Startseite
holminger 12. Jun 2012

So unterschiedlich sind die Geschmäcker. Ich finde die Form der alten AXP praktischer...

Wulfman 12. Jun 2012

Hi ich hab da ein kleines Problem mit einem Raum ... habe an der wichtigsten Stelle ein...

Nebukadneza 12. Jun 2012

@ Der Supporter, was sind denn Die Haupteinsatzzwecke?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. weil engineering gmbh, Müllheim
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. SAACKE GmbH, Bremen
  4. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Noch besser wäre die Unsterstützung für die...

    McTristan | 16:25

  2. Re: Warum sollte man überhaupt

    JackIsBlack | 16:25

  3. Re: Danke FDP!

    Shoopi | 16:24

  4. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    dilldapp | 16:23

  5. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    DeathMD | 16:23


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel