• IT-Karriere:
  • Services:

Dtrace von Oracle: GCC bekommt Backend für Linux-Kernel-VM eBPF

Oracle baut das von Sun übernommene Analysewerkzeug Dtrace mit aktueller Linux-Technik neu. Dazu hat das Team nun ein Compiler-Backend in GCC für die Kernel-VM eBPF erstellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der GCC-Port ist ein wichtiger Schritt für die Neuimplementierung von Dtrace für Linux.
Der GCC-Port ist ein wichtiger Schritt für die Neuimplementierung von Dtrace für Linux. (Bild: Ryan Mandelbaum/CC-BY 2.0)

Der bei Oracle angestellte Entwickler Jose E. Marchesi hat die Unterstützung von eBPF in die freie Compiler-Sammlung GCC eingepflegt. Bei eBPF handelt es sich um eine mittlerweile fast universell einsetzbare virtuelle Maschine (VM) im Linux-Kernel, die aus dem Berkeley Packet Filter (BPF) hervorgegangen ist. Gemeinsam mit der bereits verfügbaren Portierung der GNU Binutils für eBPF sollten sich nun vergleichsweise einfache C-Programme für eBPF mit den GNU-Werkzeugen erstellen lassen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen

Diese Arbeiten sind Teil der Bestrebungen von Oracle, das ursprünglich von Sun übernommene Analysewerkzeug Dtrace auf Grundlage aktueller und moderner Linux-Kernel-Techniken neu zu implementieren. Diese Initiative hatte Oracle im Herbst 2018 angekündigt. Ziel ist es, die bereits vorhandene Kernel-Technik für ein modernes Dtrace nicht zu duplizieren.

Vor rund eineinhalb Jahren hatte Oracle die Lizenz von Dtrace ohne große Ankündigung geändert und unter die GPLv2 gestellt, wohl um kompatibel zur Lizenz des Linux-Kernels zu sein. Aus Sicht des langjährigen ehemaligen Sun- und Oracle-Angestellte Brendan Gregg kam dieser Schritt jedoch Jahre zu spät. Als Begründung verwies der Entwickler darauf, dass eBPF inzwischen deutlich mehr Funktionen biete als das Dtrace-Kernel-Modul.

Wichtig an der Relizenzierung ist laut dem Analysespezialisten Gregg jedoch das Userspace-Frontend. Mit Hilfe der Arbeiten an den GNU Binutils und GCC ist nun eine Portierung der Dtrace-Anwendung zum Ausführen der sogenannten D-Skripte möglich. Gregg hatte angenommen, dass Oracle die bereits für eBPF entstandene Compiler-Sammlung BCC auf Basis von LLVM verwenden würde. Das ist aber offenbar nicht der Fall, so dass es nun zwei C-Compiler für eBPF gibt. Die Interoperabilität dieser Implementierungen ist für Oracle laut der Ankündigungs-E-Mail ein wichtiges Ziel, für das aktiv mit der restlichen Community zusammengearbeitet werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 4,32€
  4. (-70%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /