Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue DTEK60 von Blackberry
Das neue DTEK60 von Blackberry (Bild: Blackberry)

DTEK60: Blackberry stellt neues Android-Smartphone für 580 Euro vor

Das neue DTEK60 von Blackberry
Das neue DTEK60 von Blackberry (Bild: Blackberry)

Mit dem DTEK60 bringt Blackberry einen neuen Vertreter seiner nach eigenen Angaben besonders sicheren Android-Smartphones auf den Markt. Das Gerät hat ein großes, hochauflösendes Display, einen schnellen Prozessor und eine 21-Megapixel-Kamera.

Blackberry hat das neue Android-Smartphone DTEK60 vorgestellt. Das Gerät ist eine technisch verbesserte Version des DTEK50, mit dem es das Design teilt. Anders als beim DTEK50 stammt die Hardware-Ausstattung des DTEK60 aus dem Oberklassebereich.

Anzeige
  • Das DTEK60 von Blackberry (Bild: Blackberry)
  • Das DTEK60 von Blackberry (Bild: Blackberry)
Das DTEK60 von Blackberry (Bild: Blackberry)

So hat das Smartphone einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, der mit 2.560 x 1.440 Pixeln auflöst. Das ergibt eine Pixeldichte von 534 ppi, was Displayinhalte scharf darstellen sollte. Im Inneren des Gerätes arbeitet Qualcomms Snapdragon 820, ein Vierkernprozessor mit einer maximalen Taktrate von 2,15 GHz.

4 GByte RAM und 21-Megapixel-Kamera

Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 2 TByte ist eingebaut. Das DTEK60 unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2 LE, ein GPS-Empfänger mit Glonass- und Beidou-Unterstützung ist ebenso eingebaut wie ein NFC-Chip.

Die Kamera auf der Rückseite hat 21 Megapixel, einen Dual-Blitz und ein Objektiv mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2.0. Die Frontkamera hat 8 Megapixel. Der Akku des DTEK60 hat eine Nennladung von 3.000 mAh, was Blackberry zufolge für bis zu 24 Stunden gemischte Nutzung ausreichen soll. Geladen wird der Akku über einen USB-Typ-C-Anschluss, er unterstützt Quickcharge 3.0.

Angeblich sicherer als andere Android-Smartphones

Das DTEK60 soll wie das DTEK50 sicherer als andere Smartphones sein. Dafür sollen unter anderem schnelle Sicherheitspatches, eine Systemüberwachungsapp und eigenentwickelte Hardware sorgen. Beim DTEK50 hatte Blackberry bei den Security-Updates in letztes Zeit allerdings Probleme.

Das DTEK60 kann in Deutschland bereits direkt bei Blackberry für 580 Euro bestellt werden. Den Lieferzeitpunkt hat Blackberry noch nicht bekannt gegeben.


eye home zur Startseite
pre3 28. Okt 2016

Zustimmung! Und trotzdem wünsche ich BlackBerry Erfolg:-) Wenn man Facebook und WhatsApp...

ndakota79 26. Okt 2016

Mh ja, das klingt sehr ... überzeugend.

Schnapsbrenner 26. Okt 2016

Wenn die Dinger trotz kleiner Gewinnmargen so teuer sind ist alles wunderbar. Bezweifle...

pre3 26. Okt 2016

Leider ist es so, dass bestehende native BB10 Apps sogar eingestellt werden (Cisco...

Augenstern 25. Okt 2016

Aha, so machen die das jetzt. Danke für die Info Das Design erinnert mich irgendwie an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. IT4IPM GmbH, Berlin
  3. über JobLeads GmbH, Stuttgart
  4. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 8,99€
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  2. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  3. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  4. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro

  5. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  6. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  7. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  8. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  9. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  10. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Der Preis...

    pre3 | 18:09

  2. Re: Format?!

    Wahrheitssager | 18:07

  3. Re: Wie löst man das Problem?

    Lemo | 18:04

  4. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    Tremolino | 17:54

  5. Re: Rückseitiger Sensor

    HerrHerger | 17:53


  1. 18:10

  2. 17:48

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 13:59

  6. 12:37

  7. 12:17

  8. 10:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel