Abo
  • IT-Karriere:

DSLTE: Intel und Ericsson konkurrieren mit Telekom-Hybrid-Technik

Mit der Hybridtechnik von Intel und Ericsson sollen Datenraten von bis zu 300 MBit/s durch Bündelung möglich sein. Es ist eine Kampfansage an Huawei, die Telekom und Viprinet.

Artikel veröffentlicht am ,
DSLTE
DSLTE (Bild: Intel)

Intels Lantiq-Sparte und Ericsson arbeiten künftig im Bereich von Hybrid-Access-Netzwerken zusammen, damit TV-Kabel oder DSL-Netzbetreiber ihre Internetzugänge mit LTE-Mobilfunk kombinieren können. Das gab Intel am 23. Oktober 2015 bekannt. Auf dem diesjährigen Broadband World Forum in London präsentierten beide Unternehmen ihre "hybride End-to-End-Technik". Lantiq ist schon länger im Bereich der Chipentwicklung für Hybridrouter aktiv.

Stellenmarkt
  1. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  2. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Das Festnetz werde mit dem Intel-Home-Gateway-Netzwerk-Prozessor kombiniert, um Breitbandinternet in bisher unterversorgten Gebieten anzubieten. Intel und Ericsson zeigten End-to-End-Ausstattung auf Basis des Multipath Transmission Control Protocols (MPTCP). "Im Einzelszenario sind sogar Datenraten von bis zu 300 MBit/s bei hoher Zuverlässigkeit möglich", erklärte Intel.

Der Hybrid-Access-Ansatz von Intel und Ericsson kombiniert ein DSL-Gateway und einen Router mit einem LTE-Link für mehr Performance. Für den Anwender sollen von anderen Herstellern wie AVM hybridfähige Breitbandrouter auf Grundlage des offenen Designs von Intel und Ericsson angeboten werden.

Das Multipath Transmission Control Protocol (MPTCP) befindet sich derzeit noch in der Standardisierung bei der Internet Engineering Task Force (IETF) (RFC6824). Ericsson fügt das Protokoll seinem Multi-Service-Proxy-(MSP-)Netzwerkknoten hinzu. Intel integriert die Technologie in seine neuen DSLTE-Home-Gateway-Referenzdesigns.

Erste Entwicklungsprojekte mit ausgewählten Kunden haben laut Intel bereits begonnen. Die kommerzielle Verfügbarkeit wird für das erste Halbjahr 2016 erwartet, OEM-/ODM-Firmen würden neue Produkte basierend auf dem Intel-CPE-Reference-Gateway herstellen.

Hybrid der Telekom seit November 2014

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an.

Der deutsche Hersteller Viprinet vertreibt seit Jahren VPN-Router, die mehrere Internetleitungen zu einer ausfallsicheren Anbindung bündeln können. Bei der Hybridanbindung werde laut Hersteller die Grundlast der Datenübertragungen wie E-Mail oder Streaming auf die günstigere DSL-Leitung gelegt und für Lastspitzen wie dem Aufrufen einer neuen Seite beim Websurfen freie Kapazitäten im LTE-Netz mitgenutzt.

Intel kündigte im Februar 2015 an, den Halbleiterhersteller Lantiq mit Sitz in Neubiberg bei München zu übernehmen. Mit über 1.000 Beschäftigten wird Lantiq zur Connected Home Division, die von Lantiqs Vorstandschef und jetzt Intel Vice President sowie General Manager Dan Artusi geführt wird. Die Connected Home Division gehört zur Client Computing Group von Intel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

DerDy 08. Jan 2016

Eine alte Diskussion, aber bei meinen Recherchen bin ich auf diesen Thread gestoßen...

Black87 24. Okt 2015

Naja, ich habe 4 Jahre mitten im Feld gewohnt. Ergebnis war ADSL mit 1,5Mbit/s down und...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /