Abo
  • Services:

DSL: Vodafone bietet Wechselwilligen 100-Euro-Bonus

Vodafone bietet potenziellen Neukunden einen DSL-Wechselbonus: Wer online abschließt, bekommt eine höhere Gutschrift. Wer mit hohem Tempo nicht zufrieden ist, kann nach einem Jahr wieder auf ein Paket mit bis zu 16 MBit/s wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Tarife mit Abwerbeangebot
Vodafone-Tarife mit Abwerbeangebot (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone Deutschland bietet wechselwilligen Kunden ein neues Tarif-Angebot für Festnetzanschlüsse mit Telefonie und Internet. Das gab das Unternehmen bekannt. Dabei gewährt der britische Konzern bei Anbieterwechsel einen Bonus von 50 Euro und eine Gutschrift in gleicher Höhe bei Abschluss über den Online-Shop. Das Angebot gilt bis Ende Juni 2015. Auch IP-TV-Pakete sind erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Geboten werden DSL Zuhause als DSL 6000, 16000 und VDSL 25000, 50000 und 100000. "Dabei gilt ein einheitlicher Listenpreis, unabhängig davon, ob der Anschluss innerhalb oder außerhalb des Vodafone-Ausbaugebietes liegt", erklärte das Unternehmen. Für DSL 6000 und DSL 16000 erhebt Vodafone als Wiederverkäufer einen Regio-Zuschlag in der Höhe von fünf Euro, um die Mietleitungskosten weiterzugeben. Das Paket Internet & Phone mit einer DSL-6000-Leitung beginnt bei monatlich 9,99 Euro. Mit TV starten die monatlichen Basispreise bei 19,99 Euro.

Als zubuchbare Optionen stehen drei Sprach-Minutenpakete für Anrufe ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz sowie in das ausländische Festnetz zur Auswahl. Die Flexi-Minutenpakete kosten von 4,99 Euro bis 9,99 Euro pro Monat. Hinzu kommt eine Flatrate für Telefonate ins deutsche Vodafone-Mobilfunknetz zu 4,99 Euro pro Monat.

Aus den Tarifen VDSL 50000 und VDSL 100000 kann bei Nichtgefallen nach dem 12. Monat auf ein Paket mit einer geringeren Bandbreite bis 16 MBit/s gewechselt werden.

Bei der Tochter Kabel Deutschland gibt es zudem Änderungen beim Mobilfunk, wie die Kunden per Post mitgeteilt bekommen. Das Angebot wurde bislang für Kabelnetzkunden ohne Grundgebühr im Netz von O2 bereitgestellt. Diese Verbindung beendet Vodafone zum 30. April 2015, und stellt auf ihr eigenes Mobilfunknetz um. Dann gibt es jedoch nur noch drei Monate ohne Grundgebühr, was durch einen 120-Euro-Bonus ausgeglichen werden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Ichabod 17. Mär 2015

Das ist aber kein Tarif für Neu-/Wechselkunden ? (da ist sicher ein Rabatt drin!)

tomacco 12. Mär 2015

Geht mir im Moment auch so, allerdings mit einem Telekom-Anschluss. Ich mache jetzt mal...

Himmerlarschund... 11. Mär 2015

:'-D


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /