Abo
  • Services:
Anzeige
Der scheidende Telekom-Chef René Obermann
Der scheidende Telekom-Chef René Obermann (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

DSL Telekom will "Flatrate" aus Drosselungstarifen streichen

Die Telekom will laut einem Medienbericht ihre gedrosselten Tarife umbenennen. Nach einem Gerichtsurteil sollen künftig nur die Tarife als Flatrate ausgewiesen werden, die keine Drosselung enthalten.

Anzeige

Wo Flatrate draufsteht, soll künftig bei der Telekom auch Flatrate drin sein. Laut dem Nachrichtenmagazin Focus will das Unternehmen den Begriff aus seinen gedrosselten Tarifen entfernen. Damit kommt die Telekom einem Urteil des Landgerichts Köln vom 30. Oktober 2013 nach. Das Gericht hatte die Vertragsklauseln für unzulässig erklärt, die eine Drosselung der Geschwindigkeit bei Flatrate-Tarifen vorsehen.

Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Der Grund: Die nachträgliche Drosselung der als Flatrate beworbenen Tarife sei eine "unangemessene Benachteiligung" für die Kunden. "Kunden sollten über die gesamte Laufzeit die Sicherheit haben, dass das versprochene Surftempo nicht reduziert wird." Der Verbraucherzentrale ging es um die Verträge der Call-&-Surf- und Entertain-Tarife der Telekom.

Laut Focus will die Telekom schon im Dezember den Begriff Flatrate aus seinen Drosselungstarifen streichen. Damit hat die Telekom das Urteil aber nicht unbedingt erfolgreich umgangen: "Sollte die Telekom lediglich vorhaben, gedrosselte DSL-Verträge künftig nicht mehr Flatrate zu nennen, so wäre das juristisch bedenklich und keinesfalls ausreichend", zitiert das Nachrichtenmagazin einen Verbraucherschützer.

Am Montag gegen 11 Uhr wolle die Deutsche Telekom in einer Telefonkonferenz Details zur neuen Tarifstrategie nennen, schreibt Tech-Blogger Caschy.


eye home zur Startseite
nightfire2xs 02. Dez 2013

ca 2-3 pro Woche (An Stelle von dem Müll, der im normalen TV läuft und an Stelle von...

.02 Cents 02. Dez 2013

So lange das fuer _alle_ Dienste gilt, sollte das unproblematisch sein. Was die Telekom...

bernd71 02. Dez 2013

Wieso Aasgeier. Sie mieten die vorhandenen Leitungen. Überigens werden in Neubaugebieten...

Phreeze 02. Dez 2013

da ist 3G ja schneller....oder gibt's das auch nicht aufm Land ? wär für mich nen Grund...

xemo2012 02. Dez 2013

Die Telekom WILL das Wort "Flatrate" nicht weglassen. Sie wurde zu recht dazu GEZWUNGEN...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Heidelberg
  2. qSkills GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: 3D-gedruckte Objekte würden Menschen...

    Youssarian | 05:08

  2. Re: Re:ichweite

    GenXRoad | 05:03

  3. Re: Wann bekommt man den film in DE?

    GenXRoad | 04:59

  4. Re: Solange sie Content produzieren wie

    ve2000 | 04:41

  5. Re: i3 ohne SMT?

    hardtech | 04:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel