DSGVO: Mit ein paar Klicks Facebook auf Entschädigung verklagen

EU-Bürger können sich einer Massenklage anschließen, wenn sie vom Facebook-Datenleck betroffen sind. Dabei geht es nicht nur um Entschädigung.

Artikel veröffentlicht am ,
Hilft Klagen gegen den Facebook-Frust?
Hilft Klagen gegen den Facebook-Frust? (Bild: ijmaki/Pixabay)

Nach einem Datenleck bei Facebook mit 533 Millionen Betroffenen kündigte die irische Bürgerrechtsorganisation Digital Rights Ireland (DRI) eine Massenklage gegen das Unternehmen an. Ziel sei es, eine Entschädigung der Betroffenen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erstreiten, erklärte die Bürgerrechtsorganisation. Betroffene aus der EU können sich der Klage anschließen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler für Medizinprodukte (m/w/d)
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  2. Project Manager Apptio (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
Detailsuche

"Entschädigung ist nicht das einzige, was es wert macht, sich dieser Massenaktion anzuschließen. Es ist wichtig, eine Nachricht an große Datenverarbeiter zu senden, dass diese die gesetzlichen Bestimmungen einhalten müssen und dass ihnen Kosten entstehen, wenn sie dies nicht tun", schreibt DRI auf seiner Website.

Dabei beruft sich Digital Rights Ireland auf Artikel 82 der DSGVO, welcher "Haftung und Recht auf Schadenersatz" regelt. Dort heißt es, dass jede Person, der wegen eines Verstoßes gegen die DSGVO ein materieller oder immaterieller Schaden entstanden ist, einen Anspruch auf Schadensersatz durch den Verantwortlichen hat.

Betroffene können an der Massenklage gegen Facebook teilnehmen

Um an der Klage teilnehmen zu können, müssen EU-Bürger in einem ersten Schritt anhand ihrer bei Facebook hinterlegten Telefonnummer prüfen, ob ihre Daten überhaupt im Facebook-Datenleck enthalten sind.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    17.-18. Januar 2022, online
  3. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Dafür solle die Plattform Have I Been Pwned (HIBP) verwendet werden. Ist die Telefonnummer im Datenleck enthalten, muss diese gemeinsam mit Name und E-Mail-Adresse in ein Formular auf der DIR-Webseite eingetragen werden, um an der Massenklage teilzunehmen.

Facebooks Europazentrale befindet sich in Irland. Die dortige Datenschutzbehörde hat bereits eine Untersuchung des Vorfalls angekündigt, allerdings wird Irlands Datenschutzbeauftragten schon seit längerem vorgeworfen, Verfahren zu verschleppen. Dort sind bereits mehrere Verfahren zu Facebook anhängig, abgeschlossen wurden in den knapp drei Jahren seit Inkrafttreten der DSGVO keines. Zuletzt hatte das Europaparlament die Umsetzung der DSGVO beanstandet.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Obwohl Facebook das Datenleck schon seit geraumer Zeit bekannt ist, will das Unternehmen die Betroffenen nicht informieren. Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen 9 Millionen Personen betroffen sein. Darunter auch Bundestagsabgeordnete und Prominente. Teil des Datenlecks sind neben den Nutzernamen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern auch Geschlecht, Beruf, Stadt, Land und Beziehungsstatus.

Gegenüber dem Onlinemedium Techcrunch kommentierte Facebook die Massenklage folgendermaßen: "Wir verstehen die Sorgen der Menschen, deshalb verstärken wir weiterhin unsere Systeme, um das Scraping von Facebook ohne unsere Erlaubnis zu erschweren und die Menschen dahinter zu verfolgen. Wie Linkedin und Clubhouse gezeigt haben, kann kein Unternehmen Scraping vollständig eliminieren oder verhindern, dass solche Datensätze auftauchen."

Nachtrag vom 22. April 2021, 13:10 Uhr

In einem Bericht des öffentlich-rechtlichen Senders RTE wird darauf hingewiesen, dass den Klagenden Kosten für die Klage entstehen können. Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte Antoin Lachtnain, Vorstand von DRI, den Bericht: "Der Rechtsstreit gegen eines der größten Unternehmen der Welt wird komplex sein, und es werden uns Kosten entstehen. Wir werden die Teilnehmer, die Schadenersatz fordern, bitten, einen Beitrag zu den gemeinsamen Kosten zu leisten." Auf der Kampagnenseite fand sich leider kein Hinweis darauf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


activereader5 20. Apr 2021

Ist da nicht die Null zu viel?

treysis 20. Apr 2021

Dann _könnte_ sie drin sein (wenn du sie überhaupt mal Facebook bzw. dem Messenger...

treysis 20. Apr 2021

Jein. War sie auch nicht, aber es gab wohl einen Bug in der API für den Messenger, mit...

treysis 20. Apr 2021

Hier wurde aber nur gescrapt, was die Leute in ihrem Profil angegeben hatten. Keine...

treysis 20. Apr 2021

Hattet ihr ne achtstellige Handynummer (nach dem 0160, 0170, etc)? Wenn ja, dann seit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /