IAB streitet nach wie vor Verantwortlichkeit ab

Die IAB vermutet mit Blick auf Richtlinien verschiedener Aufsichtsbehörden, dass die Datenschutzbehörde die IAB als Verantwortliche für die Datenverarbeitung bestimmter "digitaler Signale" sieht, die auf Websites erstellt werden, um Werbung personalisiert ausspielen zu können.

Stellenmarkt
  1. Inhouse IT / Microsoft Consultant (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
Detailsuche

Bei den Signalen handelt es sich um die Identifikationscodes, die zu jedem Nutzer erstellt werden. Dabei geht es darum, die Entscheidung der Betroffenen über die Verarbeitung ihrer Daten für Online-Werbung zu erfassen. Da die IAB aber nicht unmittelbar über diese digitalen Signale verfügt und diese auch nicht verarbeitet, sieht sie sich auch nicht als Verantwortliche.

"Google und die gesamte Tracking-Branche verlassen sich auf das Zustimmungssystem von IAB Europe, das sich nun als illegal herausstellt", sagt Ryan. Die IAB sei sehr wohl mit Tausenden von Online-Werbefirmen gemeinsam verantwortlich und haftbar.

Die IAB kündigte dennoch an, gemeinsam mit der Aufsichtsbehörde an einem Aktionsplan arbeiten zu wollen, um eine Genehmigung für das Rahmenwerk als einen länderübergreifenden Verhaltenskodex zu erhalten. Dagegen klagen will sie offenbar erstmal nicht. Mit ihrer Offensive erinnert sie jedoch die beteiligten Datenschutzbehörden kurz vor der endgültigen gemeinsamen Entscheidung noch einmal an ihren Standpunkt.

Datenschutzbehörden werden die Rechtsauffassung der belgischen Behörde kommentieren

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Bundesdatenschutzbeauftragten liegt der Entwurf aus Belgien noch nicht vor. Mehrere deutsche Aufsichtsbehörden hatten bei einer Massenbeschwerde mehrerer Bürgerrechtsorganisation 2019 ebenfalls Beschwerden erhalten.

Zum Sachverhalt haben sich die Aufsichtsbehörden bislang gegenüber den Beschwerdeführern nicht geäußert. Jede Behörde kann nun eine eigene Stellungnahme nach Belgien schicken, erklärte der Bundesdatenschutzbeauftragte Golem.de. Diese Stellungnahmen sollen untereinander abgestimmt werden, dennoch kann jede Behörde zusätzlich einen eigenen Einspruch formulieren. Eine Federführung innerhalb der deutschen Behörden gibt es nicht, weshalb auch kein Beschluss der Datenschutzkonferenz (DSK) von Bund und Ländern notwendig sein wird.

Ursprünglich lag die Federführung des Verfahrens bei der britischen Datenschutzaufsicht CIO, nach dem Brexit ging diese auf die belgische Behörde über, da IAB Europe seinen Sitz in Brüssel hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 DSGVO: Endspiel um Nutzertracking und Cookiebanner
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Euro NCAP
Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

Mit der Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
Artikel
  1. Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
    Cloud-Ausfall
    Eine AWS-Region als Single Point of Failure

    Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

  2. Kaufberatung (2022): Die richtige CPU und Grafikkarte
    Kaufberatung (2022)
    Die richtige CPU und Grafikkarte

    Die Verfügbarkeit von PC-Hardware ist schlecht wie nie, doch ungeachtet der Preise wird gekauft. Wir geben einen Über- und einen Ausblick.
    Von Marc Sauter

  3. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /