Abo
  • Services:
Anzeige
Set-Top-Box für Entertain
Set-Top-Box für Entertain (Bild: Telekom)

Drosselung ZDFmediathek auf Entertain der Telekom

Ab morgen ist die ZDFmediathek über Entertain verfügbar. Das Datenvolumen des IP-TV-Angebots rechnet die Telekom ihren Kunden bei der geplanten Drosselung nicht an. Das lineare Programm soll bald in einem 24-Stunden-Livestream erreichbar sein.

Anzeige

Das Abrufangebot ZDFmediathek wird im IP-TV-Angebot Entertain der Deutschen Telekom abrufbar sein. Das gab der öffentlich-rechtliche Sender am 10. Dezember 2013 bekannt. Start der Kooperation ist der 11. Dezember 2013.

Damit können die ZDF-Beiträge genutzt werden, ohne von künftigen Drosselungsplänen der Telekom betroffen zu sein, da die Telekom das Datenvolumen von Entertain dem Nutzer nicht berechnet. "Dem Entertain-Nutzer eröffnet sich die Möglichkeit, die Beiträge der Mediathek über seinen Media-Receiver jederzeit und ohne zusätzliche Kosten abzurufen" und auf seinem heimischen Bildschirm zu betrachten, erklärte das ZDF.

Das Angebot umfasst Beiträge aus dem ZDF-Hauptprogramm sowie aus den Digitalkanälen ZDFNeo, ZDFInfo, ZDFKultur und aus dem Partnerkanal 3Sat. Die Abrufbeiträge der ZDFmediathek würden auf der Telekom-Infrastruktur gespiegelt und damit unabhängig von der ZDF-eigenen Infrastruktur im Internet und dem Hybrid-Angebot HbbTV bereitgestellt. Eine programmübergreifende ZDF-Suche hilft beim Auffinden bestimmter Sendungen.

Das ZDF erklärte im Oktober 2013: "Angestrebt wird überdies, das lineare Programm in einem 24-Stunden-Livestream anzubieten."

Die Internetnutzung im Wohnzimmer ist in Deutschland weiter problematisch und viele Smart-TV-Besitzer verwenden die Onlinefunktionen nicht, die ihr Gerät bietet: In diesem Jahr wird laut einer aktuellen GFU-Studie in einem knappen Drittel der deutschen Haushalte ein Smart-TV stehen. 52 Prozent der Befragten verneinen die Internetfähigkeit ihres TVs, 17 Prozent geben an, nicht zu wissen, ob sie einen Smart-TV besitzen.

Von den Smart-TV-Besitzern sagen rund 41 Prozent, dass ihr Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist. Rund 62 Prozent der Nicht-Anschließer sagen, dass Sie keine Internetdienste auf dem TV wünschen. Einen zu komplizierten Anschluss geben 16 Prozent als Grund an, Sicherheitsbedenken haben zehn Prozent, rund sechs Prozent haben keinen oder keinen ausreichend schnellen Internetzugang.


eye home zur Startseite
viking 12. Dez 2013

Das ist mir zu müßig. Im artikel wird nicht über jetzt sondern die zukunft gesprochen...

Flitschbirne 11. Dez 2013

Nicht zu vergessen: Ein tolles Zwei-Klassen Internet. In meinen Augen viel schlimmer und...

_2xs 11. Dez 2013

Dann kann er ja auch gleich die paar 100,- ¤ an Kabel Deutschland bezahlen. Ne Sat-Anlage...

HaMa1 11. Dez 2013

Ja das depublizieren ist eine weitere Frechheit die sich die ÖR erlauben. Erst stellen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart-Möhringen
  2. über human lead GmbH, Norddeutschland
  3. über Ratbacher GmbH, Düsseldorf
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  2. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  3. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  4. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  5. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  6. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  7. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  8. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  9. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  10. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Re: Curie-Temperatur?

    ArcherV | 08:14

  2. Re: Speichermanagement wieder intakt?

    rockero | 08:13

  3. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    nightmar17 | 08:13

  4. Re: IOS 10.3 iPhone 5

    nightmar17 | 08:12

  5. Re: Und da ist die typische breite Masse Denke...

    PiranhA | 08:11


  1. 07:35

  2. 00:28

  3. 00:05

  4. 18:55

  5. 18:18

  6. 18:08

  7. 17:48

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel