• IT-Karriere:
  • Services:

Drosselung: Termine für vergünstigten iPhone-Akkutausch werden knapp

Apple tauscht den Akku von iPhones bis Ende 2018 noch zum vergünstigten Preis von 29 Euro. Weil Apple und seine Werkstätten die Kapazitäten indes nicht erhöht haben, können Kunden Terminschwierigkeiten bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Entnahme eines Akkus im iPhone 6S
Entnahme eines Akkus im iPhone 6S (Bild: iFixit)

Der vergünstigte iPhone-Akkutausch für 29 Euro gilt nur noch bis Ende 2018 - und langsam wird die Zeit knapp, das Angebot noch wahrzunehmen. Apple-Läden und autorisierte Servicepartner scheinen von der Nachfrage überfordert. Es gibt online bei Apple kaum noch freie Termine für den Akkutausch.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Ein autorisierter Apple-Partner in Berlin, der nicht genannt werden wollte, sagte Golem.de, dass derzeit kaum andere Reparaturaufträge als der Wechsel von iPhone-Displays angenommen werden könnten, weil der Andrang auf die Akkutausch-Aktion so groß sei. Ab Jahresbeginn 2019 kostet der Akkuwechsel beim iPhone je nach Modell wieder bis zu 69 Euro.

Apple führte den vergünstigten Akkutausch im Frühjahr als Entschuldigung für die Leistungsdrosselung einiger iPhones ein. Mittlerweile gibt es durch Betriebssystem-Updates auch Leistungsdrosselungen für das iPhone X und das iPhone 8. Nutzer können zwar seit iOS 11.3 bestimmen, ob die Drosselungsmaßnahme aktiviert bleiben soll. Doch schalten Nutzer diese ab, kann es nach Angaben von Apple bei schlechten Akkus zu Spontandeaktivierungen kommen.

Anfang Februar 2018 räumte Apple ein, dass die iPhone-Drosselung auf einen Fehler im Power Management zurückzuführen sei und nichts mit dem Akku zu tun habe. Dennoch führte Apple die Aktion fort, den Akkutausch zu einem reduzierten Preis anzubieten.

Ab Januar 2019 kostet der Akkuwechsel außerhalb von Apples Garantiezeit von einem Jahr beim iPhone X, Xr, Xs und Xs Max 69 Euro. Die älteren Modelle iPhone 8, iPhone 7, iPhone 6S, iPhone 6 und SE werden für 49 Euro mit einem neuen Akku bestückt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)

Apfelbaum 27. Nov 2018

Ach komm - du musst schon zugeben, dass Weihnachten dieses Jahr wieder ganz besonders...

conker 26. Nov 2018

Bei meinem Dad war es tatsächlich ein absolut berechtigter Fall: Der Akku hielt grob 1-2...

Armin_H 26. Nov 2018

Bei meinem iPhone 7 wurden beim Termin für den Akkutausch bei der Diagnose auch...

dynAdZ 26. Nov 2018

Ja das stimmt natürlich. Ich komme aus der Region Stuttgart und nichtmal hier gibt es...


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /