Abo
  • Services:

Drosselung: Termine für vergünstigten iPhone-Akkutausch werden knapp

Apple tauscht den Akku von iPhones bis Ende 2018 noch zum vergünstigten Preis von 29 Euro. Weil Apple und seine Werkstätten die Kapazitäten indes nicht erhöht haben, können Kunden Terminschwierigkeiten bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Entnahme eines Akkus im iPhone 6S
Entnahme eines Akkus im iPhone 6S (Bild: iFixit)

Der vergünstigte iPhone-Akkutausch für 29 Euro gilt nur noch bis Ende 2018 - und langsam wird die Zeit knapp, das Angebot noch wahrzunehmen. Apple-Läden und autorisierte Servicepartner scheinen von der Nachfrage überfordert. Es gibt online bei Apple kaum noch freie Termine für den Akkutausch.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Ein autorisierter Apple-Partner in Berlin, der nicht genannt werden wollte, sagte Golem.de, dass derzeit kaum andere Reparaturaufträge als der Wechsel von iPhone-Displays angenommen werden könnten, weil der Andrang auf die Akkutausch-Aktion so groß sei. Ab Jahresbeginn 2019 kostet der Akkuwechsel beim iPhone je nach Modell wieder bis zu 69 Euro.

Apple führte den vergünstigten Akkutausch im Frühjahr als Entschuldigung für die Leistungsdrosselung einiger iPhones ein. Mittlerweile gibt es durch Betriebssystem-Updates auch Leistungsdrosselungen für das iPhone X und das iPhone 8. Nutzer können zwar seit iOS 11.3 bestimmen, ob die Drosselungsmaßnahme aktiviert bleiben soll. Doch schalten Nutzer diese ab, kann es nach Angaben von Apple bei schlechten Akkus zu Spontandeaktivierungen kommen.

Anfang Februar 2018 räumte Apple ein, dass die iPhone-Drosselung auf einen Fehler im Power Management zurückzuführen sei und nichts mit dem Akku zu tun habe. Dennoch führte Apple die Aktion fort, den Akkutausch zu einem reduzierten Preis anzubieten.

Ab Januar 2019 kostet der Akkuwechsel außerhalb von Apples Garantiezeit von einem Jahr beim iPhone X, Xr, Xs und Xs Max 69 Euro. Die älteren Modelle iPhone 8, iPhone 7, iPhone 6S, iPhone 6 und SE werden für 49 Euro mit einem neuen Akku bestückt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 14,99€
  3. 2,49€

Apfelbaum 27. Nov 2018 / Themenstart

Ach komm - du musst schon zugeben, dass Weihnachten dieses Jahr wieder ganz besonders...

conker 26. Nov 2018 / Themenstart

Bei meinem Dad war es tatsächlich ein absolut berechtigter Fall: Der Akku hielt grob 1-2...

Armin_H 26. Nov 2018 / Themenstart

Bei meinem iPhone 7 wurden beim Termin für den Akkutausch bei der Diagnose auch...

dynAdZ 26. Nov 2018 / Themenstart

Ja das stimmt natürlich. Ich komme aus der Region Stuttgart und nichtmal hier gibt es...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /