Drosselung beim iPhone: Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück

Lange hat es gedauert. Apple zahlt iPhone-Kunden einen Teil der Reparaturkosten zurück, wenn diese den iPhone-Akku aufgrund der Prozessordrosselung auf dem Smartphone getauscht haben, bevor diese Reparatur vergünstigt angeboten wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
60 Euro zahlt Apple iPhone-Kunden zurück.
60 Euro zahlt Apple iPhone-Kunden zurück. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Wer zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 28. Dezember 2017 den Akku in seinem iPhone für die Reparaturpauschale von 90 Euro austauschen ließ, bekommt von Apple 60 Euro zurückerstattet. Das gilt, wenn es sich mindestens um ein iPhone 6 handelt und die Reparatur im Rahmen der Drosselung vorgenommen wurde. Damit zahlen auch die Kunden weniger für den Akkutausch, die vor dem Bekanntwerden der iPhone-Drosselung im Dezember 2017 zum Teil auf Anraten von Apple ihre Akkus kostenpflichtig getauscht haben.

Stellenmarkt
  1. Controllerin / Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Data Engineer (m/w/d)
    STRABAG AG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

Apple machte keine Ansagen dazu, aus welchem Grund dieser Schritt zum jetzigen Zeitpunkt erfolgt. Als Anfang Januar 2018 die iPhone-Drosselung für besonders viel Aufsehen sorgte, fragte die US-Regierung Apple bereits, ob iPhone-Kunden eine Gutschrift erhalten, die ihren Akku kostenpflichtig austauschen ließen, bevor zeitlich befristet Anfang 2018 die Gebühren für einen Akkutausch von Apple gesenkt wurden. Seit Anfang des Jahres 2018 verlangt Apple für einen Akkutausch statt 90 Euro nur 30 Euro, wenn der Austausch mit der Drosselung des iPhones zusammenhängt. Diese Preisreduktion endet im Dezember 2018.

In einem aktuellen Support-Dokument wird das Vorgehen von Apple beschrieben. Demnach will Apple alle betroffenen Kunden bis zum 27. Juli 2018 per E-Mail informieren, wenn sie Anrecht auf eine Rückerstattung von 60 Euro haben. Wer bis zum 1. August 2018 nicht entsprechend informiert wurde und der Meinung ist, Anspruch auf die Rückerstattung zu haben, kann sich bis zum 31. Dezember 2018 an Apple wenden.

Mit iOS 11.3 kann die Drosselung konfiguriert werden

Der Akkutausch muss in einer von Apple autorisierten Servicestelle durchgeführt worden sein, also in einem Apple Store oder Apple-Reparaturzentrum oder bei einem autorisierten Apple Service Provider. Mit dem Erscheinen von iOS 11.3 können iPhone-Nutzer die Drosselungsmaßnahmen beeinflussen. Die geplante Beeinflussung der Drosselung wurde bereits im Januar 2018 angekündigt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Anfang Februar 2018 hatte Apple eingeräumt, dass die iPhone-Drosselung auf einen Fehler im Power Management zurückzuführen ist und eigentlich nichts mit dem Akku zu tun hat. Dennoch führt Apple die Aktion fort, den Akkutausch zu einem reduzierten Preis anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Pjörn 25. Mai 2018

"Mit iOS 11.3 kann die Drosselung konfiguriert werden" Nein. "Mit dem Erscheinen von iOS...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /