Drosselung beim iPhone: Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück

Lange hat es gedauert. Apple zahlt iPhone-Kunden einen Teil der Reparaturkosten zurück, wenn diese den iPhone-Akku aufgrund der Prozessordrosselung auf dem Smartphone getauscht haben, bevor diese Reparatur vergünstigt angeboten wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
60 Euro zahlt Apple iPhone-Kunden zurück.
60 Euro zahlt Apple iPhone-Kunden zurück. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Wer zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 28. Dezember 2017 den Akku in seinem iPhone für die Reparaturpauschale von 90 Euro austauschen ließ, bekommt von Apple 60 Euro zurückerstattet. Das gilt, wenn es sich mindestens um ein iPhone 6 handelt und die Reparatur im Rahmen der Drosselung vorgenommen wurde. Damit zahlen auch die Kunden weniger für den Akkutausch, die vor dem Bekanntwerden der iPhone-Drosselung im Dezember 2017 zum Teil auf Anraten von Apple ihre Akkus kostenpflichtig getauscht haben.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Apple machte keine Ansagen dazu, aus welchem Grund dieser Schritt zum jetzigen Zeitpunkt erfolgt. Als Anfang Januar 2018 die iPhone-Drosselung für besonders viel Aufsehen sorgte, fragte die US-Regierung Apple bereits, ob iPhone-Kunden eine Gutschrift erhalten, die ihren Akku kostenpflichtig austauschen ließen, bevor zeitlich befristet Anfang 2018 die Gebühren für einen Akkutausch von Apple gesenkt wurden. Seit Anfang des Jahres 2018 verlangt Apple für einen Akkutausch statt 90 Euro nur 30 Euro, wenn der Austausch mit der Drosselung des iPhones zusammenhängt. Diese Preisreduktion endet im Dezember 2018.

In einem aktuellen Support-Dokument wird das Vorgehen von Apple beschrieben. Demnach will Apple alle betroffenen Kunden bis zum 27. Juli 2018 per E-Mail informieren, wenn sie Anrecht auf eine Rückerstattung von 60 Euro haben. Wer bis zum 1. August 2018 nicht entsprechend informiert wurde und der Meinung ist, Anspruch auf die Rückerstattung zu haben, kann sich bis zum 31. Dezember 2018 an Apple wenden.

Mit iOS 11.3 kann die Drosselung konfiguriert werden

Der Akkutausch muss in einer von Apple autorisierten Servicestelle durchgeführt worden sein, also in einem Apple Store oder Apple-Reparaturzentrum oder bei einem autorisierten Apple Service Provider. Mit dem Erscheinen von iOS 11.3 können iPhone-Nutzer die Drosselungsmaßnahmen beeinflussen. Die geplante Beeinflussung der Drosselung wurde bereits im Januar 2018 angekündigt.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Anfang Februar 2018 hatte Apple eingeräumt, dass die iPhone-Drosselung auf einen Fehler im Power Management zurückzuführen ist und eigentlich nichts mit dem Akku zu tun hat. Dennoch führt Apple die Aktion fort, den Akkutausch zu einem reduzierten Preis anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Österreich: Telekom sucht weitere Partner für Glasfaserausbau
    Österreich
    Telekom sucht weitere Partner für Glasfaserausbau

    Für sein Koaxialkabelnetz in Österreich will die Telekom eine Partnerschaft für mehr Glasfaser aufbauen.

  3. Steam: Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042
    Steam
    Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042

    Bessere Wertung, höhere Verkaufszahlen und mehr Multiplayer: Auf Steam gewinnt Landwirtschafts-Simulator 22 haushoch gegen Battlefield 2042.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /