• IT-Karriere:
  • Services:

Drosselung beim iPhone: Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück

Lange hat es gedauert. Apple zahlt iPhone-Kunden einen Teil der Reparaturkosten zurück, wenn diese den iPhone-Akku aufgrund der Prozessordrosselung auf dem Smartphone getauscht haben, bevor diese Reparatur vergünstigt angeboten wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
60 Euro zahlt Apple iPhone-Kunden zurück.
60 Euro zahlt Apple iPhone-Kunden zurück. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Wer zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 28. Dezember 2017 den Akku in seinem iPhone für die Reparaturpauschale von 90 Euro austauschen ließ, bekommt von Apple 60 Euro zurückerstattet. Das gilt, wenn es sich mindestens um ein iPhone 6 handelt und die Reparatur im Rahmen der Drosselung vorgenommen wurde. Damit zahlen auch die Kunden weniger für den Akkutausch, die vor dem Bekanntwerden der iPhone-Drosselung im Dezember 2017 zum Teil auf Anraten von Apple ihre Akkus kostenpflichtig getauscht haben.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt am Main

Apple machte keine Ansagen dazu, aus welchem Grund dieser Schritt zum jetzigen Zeitpunkt erfolgt. Als Anfang Januar 2018 die iPhone-Drosselung für besonders viel Aufsehen sorgte, fragte die US-Regierung Apple bereits, ob iPhone-Kunden eine Gutschrift erhalten, die ihren Akku kostenpflichtig austauschen ließen, bevor zeitlich befristet Anfang 2018 die Gebühren für einen Akkutausch von Apple gesenkt wurden. Seit Anfang des Jahres 2018 verlangt Apple für einen Akkutausch statt 90 Euro nur 30 Euro, wenn der Austausch mit der Drosselung des iPhones zusammenhängt. Diese Preisreduktion endet im Dezember 2018.

In einem aktuellen Support-Dokument wird das Vorgehen von Apple beschrieben. Demnach will Apple alle betroffenen Kunden bis zum 27. Juli 2018 per E-Mail informieren, wenn sie Anrecht auf eine Rückerstattung von 60 Euro haben. Wer bis zum 1. August 2018 nicht entsprechend informiert wurde und der Meinung ist, Anspruch auf die Rückerstattung zu haben, kann sich bis zum 31. Dezember 2018 an Apple wenden.

Mit iOS 11.3 kann die Drosselung konfiguriert werden

Der Akkutausch muss in einer von Apple autorisierten Servicestelle durchgeführt worden sein, also in einem Apple Store oder Apple-Reparaturzentrum oder bei einem autorisierten Apple Service Provider. Mit dem Erscheinen von iOS 11.3 können iPhone-Nutzer die Drosselungsmaßnahmen beeinflussen. Die geplante Beeinflussung der Drosselung wurde bereits im Januar 2018 angekündigt.

Anfang Februar 2018 hatte Apple eingeräumt, dass die iPhone-Drosselung auf einen Fehler im Power Management zurückzuführen ist und eigentlich nichts mit dem Akku zu tun hat. Dennoch führt Apple die Aktion fort, den Akkutausch zu einem reduzierten Preis anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Pjörn 25. Mai 2018

"Mit iOS 11.3 kann die Drosselung konfiguriert werden" Nein. "Mit dem Erscheinen von iOS...


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

    •  /