Abo
  • Services:
Anzeige
Skydrive
Skydrive (Bild: Microsoft)

Dropbox-Konkurrent: Microsoft legt mit Skydrive richtig los

Skydrive
Skydrive (Bild: Microsoft)

Microsoft hat neue Anwendungen für seinen Cloud-Speicherdienst Skydrive vorgestellt, die nicht nur mit Windows, sondern auch unter Mac OS X Lion laufen. Gleichzeitig wird Neueinsteigern nur noch 7 GByte kostenloser Speicherplatz geschenkt. Vormals waren es 25 GByte.

Microsoft will seinen Cloud-Speicherdienst Skydrive mehr Nutzern anbieten und hat deshalb Softwarewerkzeuge für Windows Vista, 7 und die Vorschauversion von Windows 8 veröffentlicht, mit denen der Cloud-Speicher direkt in das Betriebssystem integriert werden kann. Auch für Mac OS X 10.7 (alias Lion) wird dazu eine App angeboten.

Anzeige
  • Skydrive auf dem iPad (Bild: Microsoft)
  • Skydrive auf Mac OS X (Bild: Microsoft)
  • Skydrive auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Skydrive unter Windows Phone  (Bild: Microsoft)
  • Skydrive unter Windows (Bild: Microsoft)
  • Fetch-Funktion von Skydrive (Bild: Microsoft)
  • Skydrive bietet Altmitgliedern nach wie vor 25 GByte Speicherplatz (Screenshot: Andreas Donath/Golem.de)
Skydrive unter Windows (Bild: Microsoft)

Die Apps haben den Vorteil, dass die gespeicherten Daten direkt über das Dateisystem von jedem Programm aus angesprochen werden können und auch offline verfügbar sind. Ein Besuch der Skydrive-Website ist dann nicht mehr erforderlich. Über die Apps können Einzeldateien mit einer maximalen Größe von 2 GByte ausgetauscht werden. Auch die mobilen Anwendungen von Skydrive für Windows Phone und iOS sind in den Synchronisationsprozess eingebunden. Mit "Fetching" können von eingeschalteten Desktops, die über das Internet erreichbar sind, Daten von der lokalen Festplatte aus der Ferne in die Cloud kopiert werden. Mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung sollen Unbefugte davon abgehalten werden, fremde Rechner zu kapern.

Wer sich erst jetzt für ein kostenloses Skydrive-Konto entscheidet, erhält nur noch 7 GByte Speicherplatz. Vorher bekam jeder Anwender kostenlos 25 GByte Speicherkapazität, die er auch künftig behalten kann, wenn er bereits vor dem Update Mitglied war. Gegen Geld gibt es auch mehr Speicherplatz zur Miete. 100 GByte kosten zum Beispiel 50 US-Dollar im Jahr. Zum Vergleich: Dropbox verlangt für 100 GByte rund 200 US-Dollar im Jahr.

Die Skydrive-Apps für Windows, Mac OS X, iOS und Windows Phone können ab sofort heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
Strassenflirt 24. Mär 2015

Dropbox erkennt auch, wenn Dateien/Ordner verschoben werden und lädt diese dann nicht...

koflor 25. Apr 2012

Zitat aus: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,829647,00.html "Neowin" hat sich...

truemmerlotte 25. Apr 2012

So, an Alle: Nein ich hatte keine Möglichkeit die kostenlose Speichererweiterung...

S4bre 25. Apr 2012

skydrive ist ein alter hut und das app ist das einzig wirklich neue . Es fehlt übrigens...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2012

100 GB für 50 Dollar? Laut dem aktuellen Umrechnungsfaktor dürften dass so um die 35 Euro...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. T-Systems International GmbH, Netphen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel