Dronut X1: Runde Drohne ohne sichtbare Rotoren kostet 9.800 US-Dollar

Die Dronut X1 ist eine kompakte Drohne mit nur zwei Rotoren - entsprechend wendig und unempfindlich ist sie im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Dronut X1
Die Dronut X1 (Bild: Cleo/Screenshot: Golem.de)

Das US-Unternehmen Cleo hat mit der Dronut X1 eine ungewöhnliche Drohne vorgestellt. Der Multicopter verwendet zwei innenliegende Rotoren und hat keine von außen sichtbaren Propeller (Mantelpropeller). Beim Fliegen erinnert die Drohne durchaus an ein Objekt aus einem Science-Fiction-Film.

Die Dronut X1 ist für professionelle Anwendungen gedacht, bei denen beispielsweise zu wenig Platz für eine normale Drohne ist. Der Multicopter kann aufgrund einer recht kompakten Größe von 16,5 x 10 cm auch in Schächten geflogen werden. Dass die Drohne dabei trotz nur zweier Rotoren sehr wendig ist, zeigt der Hersteller in einem Video.

Dass die Rotoren dabei nicht durch Kollisionen blockiert werden können, macht den Einsatz noch sicherer. Cleo betont, dass die Dronut X1 auch für den Einsatz nahe an Menschen oder an sicherheitsrelevanten Anlagen geeignet sei, da es keine freiliegenden, sich drehenden Rotoren gibt. Eine auf Lidar basierende Kollisionserkennung soll zusätzlich dafür sorgen, dass es zu keinen Zusammenstößen kommt.

Steuerung per Android-Smartphone

Die Dronut X1 kann nur über ein Android-Smartphone gesteuert werden, eine Anbindung für iPhones gibt es offenbar nicht. Die Maximalgeschwindigkeit der Drohne liegt bei 15 km/h, was für Multicopter eher wenig ist - das Gerät ist aber auch für Inspektionsarbeiten gedacht und nicht für FPV-Rennen.

Die Flugzeit liegt Cleo zufolge bei zwölf Minuten, in 40 Minuten soll die Drohne wieder voll aufgeladen sein. Die Akkus können gewechselt werden. Die Übertragungsreichweite liegt bei einem Kilometer. Eine 4K-Kamera ist eingebaut, der Direktfeed zum Smartphone wird allerdings in HD-Auflösung übertragen.

  • Die Dronut X1 von Cleo (Bild: Cleo)
  • Gesteuert wird die Drohne über ein Android-Smartphone, an das auch ein Controller angeschlossen werden kann. (Bild: Cleo)
Die Dronut X1 von Cleo (Bild: Cleo)

Auch vom Preis her richtet sich die Dronut X1 an professionelle Kunden: Der Multicopter kostet 9.800 US-Dollar. Die Macher der Drohne kommen aus der Öl- und Erdgasindustrie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Crolham 26. Nov 2021

Ehm ne danke.. jeder brushless Micro quadcopter 1,4- 3" props für max 200¤ fliegt besser...

rawcode 26. Nov 2021

Autsch. Mir war schon klar, dass das irgendwann kommt, Killerschwärme. Aber wenn ich das...

Ganym3d 26. Nov 2021

Einfach den Motor schwenkbar über 2-Achsen aufhängen, die Doppelrotorlösung reguliert den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
Artikel
  1. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

  2. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /