Abo
  • Services:

Drone Swarm: Raumschlachten mit riesigem Drohnenschwarm

Sie können sich zu Barrikaden zusammenschließen oder in Kreisformation angreifen: Im Strategiespiel Drone Swarm eines österreichischen Entwicklerstudios steuert der Spieler ein Raumschiff und Drohnenschwärme im All. Im Ingame-Teaser sieht das ziemlich beeindruckend aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Drone Swarm
Drone Swarm (Bild: Stillalive Studios)

Das aus Innsbruck stammende Entwicklerstudio Stillalive stellt ein ungewöhnliches Stategiespiel für Windows-PC und OS X vor: In Drone Swarm befehligt der Spieler als Kommandant ein Raumschiff, mit dem er das Universum auf der Suche nach neuem Lebensraum für die Menschheit erforscht. Dabei verfügt er über ein Heer von tausenden Drohnen, die er direkt kontrolliert und steuert, und die ihm im Kampf gegen fremdartige Alienrassen einzigartige Taktiken erlauben.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen

Mit vielen kleinen "Dingen" kennen die Entwickler sich übrigens aus: In ihrem über Kickstarter finanzierten Erstling Son of Nor spielte die Simulation von Sandkörnern eine entscheidende Rolle.

In Drone Swarm sollen sowohl das Mutterschiff Harbinger als auch der Drohnenschwarm durch den Einsatz zu erforschender Alien-Technologie mit neuen Waffen und Upgrades ausgebaut und verbessert werden können.

Während der Erforschung des Universums soll der Spieler auf außerirdische Zivilisationen treffen, die sich weiterentwickeln - und zwar mit und ohne sein Zutun. In Verhandlungen mit den Aliens ist Diplomatie gefragt; die Entscheidungen des Spielers haben direkten Einfluss darauf, ob er sich neue Freunde oder Feinde schafft. Gleiches gilt für die Berater auf dem eigenen Schiff, die unterschiedliche Ziele verfolgen und aktiv auf die Entscheidungen des Spielers reagieren sollen.

Die Handlung stammt übrigens aus der Feder von Aaron de Orive, der unter anderem für die Hintergrundgeschichten von Star Wars: The Old Republic und Metroid Prime 3: Corruption verantwortlich gezeichnet hatte. Einen Erscheinungstermin für Drone Swarm gibt es noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,77€
  3. 15,99€
  4. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Vaako 05. Okt 2015

Meine bei der Serie Lexx gabs auch mal sowas Schwarmartiges was ganze Planeten zerstört...

devzero 02. Okt 2015

Das ist interessant, ich kenne, inklusive mir, einige, die sich bei X Rebirth in die...

Dwalinn 02. Okt 2015

Was mich an spielen wie Lost Empire oder Galactic Civilization immer etwas stört ist das...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /