Abo
  • Services:
Anzeige
Drone Swarm
Drone Swarm (Bild: Stillalive Studios)

Drone Swarm: 32.000 Drohnen unter galaktischer Kontrolle

Drone Swarm
Drone Swarm (Bild: Stillalive Studios)

Ein ungewöhnliches Konzept und spannende Technologie: Das PC-Strategiespiel Drone Swarm will den Spieler mit einem riesigen Schwarm von Drohnen ins All schicken.

Ein Klick - und schon schießen 32.000 Drohnen durch das All, zerstören die Triebwerke der feindlichen Fregatte und stoßen sie aus ihrer Flugbahn: Das soll im PC-Strategiespiel Drone möglich sein. Der österreichische Entwickler Stillalive Studios (Son of Nor) hat Golem.de eine frühe Version seines Indiegames auf der Gamescom 2016 gezeigt. Die Grundidee klingt faszinierend und die frühe, aber spielbare Version hat einen spannenden Eindruck hinterlassen.

Anzeige

Die 32.000 Drohnen sind grundsätzlich nicht bewaffnet, können aber durch ihre schiere Anzahl Schaden anrichten und dabei das Mutterschiff Argo verteidigen. Dazu können sich die Drohnen zu einer Schutzwand aufbauen, an der feindliche Raketen abprallen und Lasergeschosse mit Glück sogar zurück zu den Feinden abgelenkt werden.

Die Steuerung erfolgt erstaunlich einfach mit einer Kombination aus Tastatur und Maus. Beispielsweise kann der Spieler den Schwarm durch das Festhalten einer Taste aufladen, um ihn dann wie einen mächtigen Rammbock losschießen zu lassen. Der Schwarm lässt sich einfach aufteilen und wieder zusammenführen.

Suche nach neuer Heimat

Die einzelne Drohne selbst besteht nur aus knapp zehn Polygonen. Ihre Darstellung ist trotz der enormen Masse nicht das Problem, wohl aber ihre Position auf dem Spielfeld. Das ist grundsätzlich nur zweidimensional, also als Fläche aufgebaut - was aber keine technischen Gründe hat, sondern vor allem die Steuerung vereinfacht.

Drone Swarm will in mehreren Kapiteln eine Handlung erzählen, in der es um einen Streit auf dem Planeten Erde und um die Suche nach einer neuen Heimat geht. Im Verlauf der Ereignisse sollen die Drohnen immer mächtiger werden. Beispielsweise sollen sie lernen, die Energieschilde feindlicher Schiffe zu deaktivieren oder sich mit selbstzerstörerischer Wucht auf Gegner zu stürzen.

Für die Handlung zeichnet Aaron de Orive verantwortlich (Star Wars: The Old Republic, Metroid Prime 3). Drone Swarm soll 2017 erscheinen - was uns ambitioniert erscheint. Die Entwickler wollen mit der Community zusammenarbeiten. Ob das über Early Access oder eine Kickstarter-Kampagne läuft, steht noch nicht fest.


eye home zur Startseite
moppi 19. Aug 2016

bei endersgame waren aber echte menschen auf den schiffen ;) sie wurden nur von den...

Dwalinn 19. Aug 2016

Als Golem 2015 darüber berichtet hat war ich ziemlich begeistert... es scheint nicht ganz...

dabbes 19. Aug 2016

Die waren aber bewaffnet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Hannover
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. CompuGroup Medical SE, Koblenz


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 45% günstiger
  2. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  3. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...

Folgen Sie uns
       


  1. Monopol

    Qualcomm muss 1 Milliarde Euro Strafe an EU zahlen

  2. Eagle EG6330K

    Die Isetta wird elektrisch

  3. Alexa und Google Assistant im Test

    Okay Google, es ist Zeit für einen Sprachkurs

  4. SOS

    Pubg plus Dschungelcamp

  5. Ohne Abomodell

    Google bietet im Play Store Hörbücher an

  6. Dating-App

    Tinder-Apps übertragen Bilder unverschlüsselt

  7. Atos Bull Sequana X1000

    Jülich bekommt schnellsten deutschen Supercomputer

  8. Erneuerbare Energien

    Energieunternehmen verdient gut mit Teslas Netzspeicher

  9. Hydrogen One

    REDs Holo-Smartphone soll im Sommer 2018 erscheinen

  10. Pocketstar

    Mini-Mini-Game-Boy für den Schlüsselbund



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Detectron Facebook gibt eigene Objekterkennung frei
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: Preis bei Abo bei Audible

    Combo | 12:44

  2. Re: Abschlussnote 1,0 Dipl.-Inf. (Uni) ... ich...

    a user | 12:43

  3. Re: Erinnerungen im Kalender und SmartHome...

    Wanderdüne | 12:43

  4. Re: 9000 Euro pro MWh?

    Misel | 12:42

  5. Vorab Test per EMail - nie wieder!

    velo | 12:42


  1. 12:54

  2. 12:45

  3. 12:18

  4. 12:06

  5. 11:48

  6. 11:43

  7. 11:38

  8. 11:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel