Abo
  • Services:
Anzeige
Drohne überquert Ärmelkanal: Handsteuerung nach GPS-Ausfall
Drohne überquert Ärmelkanal: Handsteuerung nach GPS-Ausfall (Bild: Ocuair)

Drohnenpremiere: Unbemanntes Fluggerät überquert den Ärmelkanal

Drohne überquert Ärmelkanal: Handsteuerung nach GPS-Ausfall
Drohne überquert Ärmelkanal: Handsteuerung nach GPS-Ausfall (Bild: Ocuair)

Auf den Spuren von Flugpionier Louis Blériot: Das englische Unternehmen Ocuair hat erneut den Ärmelkanal für eine Luftfahrtpremiere genutzt. Es ist mit einer Drohne von Frankreich nach England geflogen - und bekam Schwierigkeiten mit der Schifffahrt.

Der Ärmelkanal ist seit über 100 Jahren die Herausforderung für Flieger in Europa: Wer die gut 30 Kilometer schaffen will, muss sich seiner Flugmaschine schon sicher sein. Der jüngste Versuch: die erste Überquerung des Kanals eines unbemannten Fluggeräts (Unmanned Aerial Vehicle, UAV).

Anzeige

In der vergangenen Woche hat das britische Unternehmen Ocuair den Kanal von Frankreich aus mit einem Quadrocopter überflogen. Er startete an einem Strand nahe Wissant, einem Nachbarort von Calais. Ziel war der Strand von Dover auf der englischen Seite. Für die 35 Kilometer lange Strecke benötigte das UAV 72 Minuten.

Grenzen der Drohnentechnik erweitert

Mit dem Flug wollte Ocuair-Chef Richard Gill zeigen, was Drohnen können - und natürlich eine Pionierleistung vollbringen. "Es ist schwer zu sagen, wie viele Rekorde wir heute aufgestellt oder gebrochen haben, aber meines Wissen nach bin ich der erste, der einen Quadcopter über den Ärmelkanal geflogen hat", sagte Gill. "Dieser Versuch erweitert die Grenzen dessen, was mit dieser Technik möglich ist."

Unternehmen wie Amazon oder Google wollen künftig Pakete per Drohne ausliefern lassen. Die Deutsche Post hat 2014 sogar schon einen Quadcopter auf die Nordseeinsel Juist fliegen lassen.

Die Drohne hätte auch autonom fliegen können

Für den Flug hatte Ocuair die Erlaubnis der französischen und der britischen Luftaufsicht eingeholt. Deshalb durfte der Quadrocopter auch nicht autonom in Richtung England fliegen. Gill fuhr deshalb mit einem Schlauchboot hinter der Drohne her und steuerte sie. Allerdings hätte die Drohne laut Ocuair die Strecke auch autonom schaffen können.

Das UAV zu steuern, war nicht ganz einfach: Der englische Kanal ist eine der am meisten befahrenen Schifffahrtsstraßen der Welt. Schlauchboot und Drohne mussten unterwegs zwei großen Schiffen ausweichen. Spannend wurde es bei Kilometer 23, als die Drohne plötzlich einen Satz zur Seite machte. Gill musste daraufhin die GPS-Steuerung abschalten und den Copter die letzten 20 Minuten mit der Hand und ohne GPS-Unterstützung steuern.

Bemannt und elektrisch über den Kanal

Die erste Überquerung des Ärmelkanals fand am 25. Juli 1909 statt, als der französische Flugpionier Louis Blériot von Calais nach Dover flog. Im vergangenen Jahr erinnerte Luftfahrtkonzern Airbus mit einer eigenen Premiere daran: Am 10. Juli 2015 überquerte Didier Esteyne den Kanal in dem Elektroflugzeug Airbus E-Fan 2.0.

Die Drohne mit der Bezeichnung Enduro 1 war eine Sonderanfertigung für dieses Projekt. Die Motoren waren besonders effizient. Den Strom lieferten zwei Akkus mit einer Kapazität von je 22 Amperestunden.


eye home zur Startseite
Pulsar 26. Feb 2016

Die Frage ist doch eher, was man als UAV klassifiziert. Meines Wissens waren V1 und V2...

oliwor 25. Feb 2016

boot? schwimmen!

Sebbi 25. Feb 2016

Bei welcher Spannung? 3S oder 4S? Oder gar 6S? Das ist ein riesiger Unterschied ;-) Hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. fluid Operations AG, Walldorf
  2. Stadler Pankow GmbH, Berlin
  3. Consultix GmbH, Bremen
  4. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  2. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  3. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  4. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  5. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  6. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  7. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  8. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  9. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  10. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Re: neue Serie mit Captain Picard / Patrick...

    Hotohori | 18:31

  2. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 18:30

  3. Re: Steam-Provision?

    nille02 | 18:30

  4. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 18:28

  5. Re: Netzneutralität eindeutig verletzt!!!

    Paule | 18:24


  1. 18:36

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:44

  5. 16:33

  6. 16:02

  7. 15:20

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel