Abo
  • Services:
Anzeige
Hexacopter beim Musizieren: Glissando durch Sink- und Steigflug
Hexacopter beim Musizieren: Glissando durch Sink- und Steigflug (Bild: Kmel/Screenshot: Golem.de)

Drohnenmusik: Let's Robo 'n' Roll

Ein Ensemble aus Drohnen macht Musik: Das US-Robotikunternehmen Kmel lässt einen Schwarm aus Hexacoptern musizieren - unter anderem mit einer speziellen einsaitigen Gitarre.

Anzeige

Schönere Glissandi in Star-Spangled Banner hat nur Jimi Hendrix hinbekommen: Das US-Unternehmen Kmel Robotics lässt ein Ensemble aus Drohnen mehrere Musikstück spielen - darunter auch die US-Nationalhymne.

Die Musikanten sind Hexacopter, Flugroboter mit sechs Rotoren. Sie spielen auf Synthesizern, Trommeln und Becken, Glockenspielen sowie auf einem selbst gebauten Saiteninstrument. Die Drohnen schweben über ihrem jeweiligen Instrument und stoßen darauf hinab, um es zu betätigen.

Trommeln mit Klavierhämmern

Die Trommeln und Becken werden laut Kmel "mit einer zerlegten Klaviermechanik" angeschlagen. Das Saiteninstrument hat nur eine Saite, die von einer Drohne gespannt wird, indem sie höher oder niedriger fliegt. Das Glissando oder der Slide-Effekt resultiert aus dem Steigen oder Sinken. Ein zweiter Hexacopter spielt das Instrument, indem er eine Wippe betätigt.

Das Repertoire der Robo-Musiker umfasst neben Star-Spangled Banner noch den Sonnenaufgang von Richard Strauss, die Einleitung der symphonischen Dichtung Also sprach Zarathustra sowie das Weihnachtslied Carol of the Bells.

James-Bond-Thema

Gegründet wurde Kmel Robotics von Alex Kushleyev und Daniel Mellinger, zwei Absolventen der Universität von Pennsylvania in Philadelphia. Es ist nicht das erste Mal, dass Kushleyev und Mellinger Drohnen Musik machen lassen: 2012 ließen sie einen Schwarm von Quadrocoptern auf zum Teil selbst gebastelten Instrumenten die James-Bond-Melodie spielen. Die musikalische Qualität der Darbietung hat sich seither allerdings stark verbessert.

Live wird das Hexacopter-Ensemble beim US Science & Engineering Festival auftreten. Das findet am 26. und 27. April in der US-Hauptstadt Washington statt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  2. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  3. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  4. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  5. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  6. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  7. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  8. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  9. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  10. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Homescreen unbrauchbar!

    Myxin | 18:15

  2. Re: ich finde immer noch das londoner System am...

    Analysator | 18:15

  3. Ausnahmsweise ist Herr TfL (London) also echt mal...

    Analysator | 18:13

  4. Re: 1gbit braucht doch kein Mensch in den...

    ChMu | 18:13

  5. Re: Seine VR wird auch selten genutzt.

    motzerator | 18:11


  1. 17:21

  2. 15:57

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 14:46

  6. 13:30

  7. 13:10

  8. 13:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel