Abo
  • Services:
Anzeige
Flytrex setzt die DJI Matrice 600 ein.
Flytrex setzt die DJI Matrice 600 ein. (Bild: Flytrex)

Drohnenlieferungen: In Island fliegen bald Pizza und Bier

Flytrex setzt die DJI Matrice 600 ein.
Flytrex setzt die DJI Matrice 600 ein. (Bild: Flytrex)

Flytrex und das isländische Unternehmen AHA wollen Drohnen nutzen, um Lebensmittel zum Kunden zu fliegen. In der isländischen Hauptstadt Reykjavík wird ein solcher Lieferdienst in Betrieb genommen.

Die Auslieferung von Waren und Lebensmitteln per Drohne ist vielerorts bereits getestet worden. In Island arbeitet das israelische Drohnenlogistikunternehmen Flytrex nun mit dem Dienstleister AHA zusammen, um einen Lieferdienst in Reykjavík zu betreiben, der unter anderem Lebensmittel ausfliegen soll, wie The Verge berichtet.

Anzeige

Flytrex stellt selbst keine Drohnen her, sondern konzentriert sich darauf, die Logistik für Drohnenlieferungen zu konzipieren. Dazu kooperiert das Unternehmen mit den Regulierungsbehörden (Icelandic Transport Authority), schult Mitarbeiter und baut die Software sowie die Infrastruktur auf, über die die Drohnenlieferungen abgewickelt werden.

Als Drohne werden modifizierte Hexacopter des Typs DJI Matrice 600 eingesetzt, um Lebensmittel und andere Produkte auszuliefern. Bei AHA wird die Drohne bestückt, fliegt über eine Bucht und transportiert die Ware zum Auslieferer. Lieferungen, die bisher mehr als eine halbe Stunde dauerten, können nun in wenigen Minuten realisiert werden.

Dabei wird der Matrice ein Frachtraum angehängt, mit dem die Drohne bis zu drei Kilogramm Nutzlast über zehn Kilometer weit befördern kann. Für viele Waren des täglichen Bedarfs reicht das problemlos.

Künftig sollen mehr Drohnen als bisher eingesetzt werden, um die Zahl der Lieferungen zu erhöhen. Aktuell werden mit zwei Drohnen etwa 20 Flüge am Tag unternommen. Künftig sollen die Drohnen auch direkt zu den Endkunden fliegen. Landen sollen sie aber nicht, sondern die Ware an einer Schnur herunterlassen.

Auch die Supermarktkette 7-Eleven beliefert einige Kunden in Reno im US-Bundesstaat Nevada per Drohne. Die Transportflüge übernimmt dort das Startup Flirtey. 2015 hatte das Unternehmen erstmals in den USA Medikamente per Drohne ausgeliefert. In Neuseeland hat das Unternehmen zusammen mit der Schnellrestaurantkette Domino's Pizza die Auslieferung von Pizza per Luftfracht getestet.


eye home zur Startseite
LinuxMcBook 24. Aug 2017

Beim Pizzalieferdienst kann man immerhin auch mit Bitcoins bezahlen, also kann man sich...

LinuxMcBook 24. Aug 2017

Na wegen des Terrors und der Steuerhinterziehung!!!1

Proctrap 24. Aug 2017

tut mir leid aber du bekommst auch keine 72 Jungfrauen, hoffe du bist jetzt nicht total...

theface 24. Aug 2017

Ich war vor kurzem in Österreich unterwegs und habe dort autonome Rasenmäher auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cadooz GmbH, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  4. über Hays AG, Großraum Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Gut so

    MarioWario | 18:55

  2. Re: No public ip, no party!

    ldlx | 18:53

  3. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    DreiChinesenMit... | 18:51

  4. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    Bitfuchs | 18:50

  5. Re: Finde ich gut

    RipClaw | 18:44


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel