Abo
  • IT-Karriere:

Drohne: DJI streamt auf den Fernseher

Die Welt von oben auf dem Fernseher: DJI bietet für einige Smart-TV-Geräte eine App an, mit der Nutzer Coptervideos auf ihrem Fernseher anschauen können. Die Videoauswahl trifft DJI.

Artikel veröffentlicht am ,
DJI Phantom 4: Fokus auf professionell aufgenommenen Videos
DJI Phantom 4: Fokus auf professionell aufgenommenen Videos (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Coptervideos auf dem Smart-TV anschauen: Der chinesische Drohnenhersteller DJI hat eine App veröffentlicht, mit der Nutzer auf bestimmten Fernsehgeräten Videos anschauen können, die mit DJI-Coptern aufgenommen wurden.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Über die App erhalten die Nutzer Zugriff auf ein Portal, auf dem DJI Videos bereitstellt, die von Nutzern aufgenommen wurden. DJI wählt die abrufbaren Videos aus. Der Fokus wird zunächst auf professionell aufgenommenen Videos liegen.

Die Welt aus einer anderen Perspektive

"Wir haben mit unseren Drohnen das Fliegen und das Aufnehmen von Luftbildern leicht gemacht", sagt DJI-Produktmanager Paul Pan. "Mit der DJI-Smart-TV-App haben die Filmer mehr Möglichkeiten, ihre Arbeit der Welt vorzustellen." Die Zuschauer bekämen die Möglichkeit, Orte zu bereisen, die sie sich nicht vorstellen können, und die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Die App steht für Apple TV und Samsungs Tizen-Plattform zur Verfügung. Besitzer der entsprechenden Geräte finden sie im jeweiligen Appstore. Außerdem soll sie auf Fernsehern und anderen Unterhaltungsgeräten erhältlich sein, die mit Android (ab Version 5.1) betrieben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€

jude 17. Mai 2017

naja, "do not share" button innert 20 sekunden nicht gedrückt und das material ist in der...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /