Abo
  • Services:
Anzeige
Drohne aus dem 3D-Drucker: zwei elektrisch betriebene Mantelpropeller
Drohne aus dem 3D-Drucker: zwei elektrisch betriebene Mantelpropeller (Bild: University of Sheffield)

Drohne: Das Fluggerät aus dem 3D-Drucker

Britische Ingenieure haben eine Drohne entwickelt, die mit dem 3D-Drucker aufgebaut wird. Sie ist in weniger als einem Tag einsatzbereit.

Anzeige

Wissenschaftler der Universität in Sheffield in Mittelengland haben eine Drohne mit einem 3D-Drucker hergestellt und getestet. Derzeit ist sie noch ein Gleiter - ein Antrieb sowie eine Steuerung mit Datenbrille sind in Arbeit.

Das unbemannte Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) ist ein Nurflügelflugzeug, das von der Form her an die Drohne X-47B Unmanned Combat Air System (UCAS) erinnert, die der US-Luftfahrt- und Rüstungskonzern Northrop Grumman für die US-Marine entwickelt hat. Allerdings ist das englische UAV deutlich kleiner: Es hat eine Spannweite von 1,5 Metern und wiegt weniger als 2 Kilogramm.

Nächster Prototyp aus Nylon

Die Ingenieure aus Sheffield haben die Drohne mit dem Schmelzschichtungsverfahren (Fused Deposition Modeling, FDM) aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) aufgebaut. Sie besteht aus neun Elementen, die einfach zusammengesteckt werden. Künftig wollen sie als Baumaterial Nylon verwenden, das genauso viel wiegt wie ABS, aber stabiler ist.

Durch Verbesserungen im Design kann die Drohne ohne die Stützstruktur gedruckt werden. Das verringert sowohl die Kosten als auch die Bauzeit: Vom Beginn der Drucks bis zum Einsatz vergehen nicht einmal 24 Stunden. Die kostengünstige Drohne soll sich auch für Einwegeinsätze eignen.

Die Drohne hat bereits erfolgreich Testflüge absolviert - allerdings nur im Gleitflug. Einen Antrieb soll sie aber in Kürze bekommen: zwei elektrisch betriebene Mantelpropeller. Die Entwickler wollten zudem eine Steuerung für die Drohne entwickeln - per GPS oder mit einer Kamera, deren Bilder der Drohnenpilot in eine Datenbrille eingespielt bekommt. Außerdem wollten sie neuen Designs für neue Mantelpropellerantriebe entwickeln, sagt Projektleiter Garth Nicholson.


eye home zur Startseite
SvenDaubert 03. Apr 2014

Die Überschrift benutzt den Hype-Begriff Drohne, um ein eher schlecht fliegendes...

Eheran 01. Apr 2014

Also kann ich schreiben: "In der Garage Auto gebaut" Wenn ich aus bischen Blech einen...

Formiscrad 01. Apr 2014

Es ist nunmal eine Tatsache, dass ein Flächenmodell wie dieser Nurflügler eine...

Ach 31. Mär 2014

Einen Nurflügler zu steuern ist schon ziemlich grenzwertig. Ist nicht unbedingt das...

esei 31. Mär 2014

Danke! Ich schüttele IMMER meinen Kopf, wenn ich diese Überschriften lese. Solche Titel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. IFA Group, Haldensleben


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 7,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-53%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    teenriot* | 01:05

  2. Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch 300...

    F.o.G. | 01:00

  3. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 01:00

  4. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    ThomasSV | 00:57

  5. Re: Bin seit 2006 dabei

    BrittaRice | 00:54


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel