Abo
  • IT-Karriere:

Drogen und Terror: DJI baut Flugverbotszonen in Drohnen ein

Der Absturz einer Drohne in der Nähe des Weißen Hauses und die Bruchlandung einer Drogendrohne in Mexiko haben den Hersteller DJI auf den Plan gerufen. Ein Firmware-Update soll länderüberquerende Flüge verhindern und das Fliegen über Washington D.C. unmöglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,
DJI Phantom 2 Vision+
DJI Phantom 2 Vision+ (Bild: DJI)

Der Drohnenhersteller DJI reagiert nach einem Bericht von Techcrunch auf eine drohende Regulierung mit einem Firmware-Update, das die Flugverbotszonen, die die GPS-gesteuerten Luftfahrzeuge einhalten, deutlich ausbaut.

  • DJI Phantom 2 Vision+ (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 2 Vision+ (Bild: DJI)
DJI Phantom 2 Vision+ (Bild: DJI)
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Die Modelle Phantom 2, Phantom 2 Vision und Phantom 2 Vision+ von DJI können dann in der Umgebung von rund 10.000 Flughäfen nicht mehr aufsteigen. Auch ein 25 km großer Radius über der Innenstadt von Washington D.C. kann nicht mehr überflogen werden. Zudem verhindert die Flugsteuerung mit ihrem GPS, dass die Drohnen von DJI über die Landesgrenzen der USA fliegen können.

Der Absturz einer Drohne auf dem Gelände des Weißen Hauses sorgte für einige Aufregung: US-Präsident Barack Obama forderte prompt strengere Regeln für die kleinen Fluggeräte. Die Drohne des Typs DJI Phantom war auf dem Gartengelände des Weißen Hauses gefunden worden. Sie richtete keinen Schaden an und wurde offenbar von einem betrunkenen Secret-Service-Mitarbeiter gesteuert.

  • Abgestürzte Drogendrohne (Bild: Polizei Mexiko)
  • Abgestürzte Drogendrohne (Bild: Polizei Mexiko)
  • Abgestürzte Drogendrohne (Bild: Polizei Mexiko)
Abgestürzte Drogendrohne (Bild: Polizei Mexiko)

Zuvor stürzte im mexikanischen Tijuana ein Hexacopter von DJI ab, der sechs Pakete Crystal Meth vermutlich in die USA transportieren sollte. Es handelte sich um einen DJI S900, der normalerweise Kameras und anderes schweres Equipment in die Luft bringen kann. Die Drohne ging vermutlich wegen Überladung unplanmäßig zu Boden. Die DJI S900 kann sowohl manuell als auch über vorher festgelegte Wegpunkte autonom per GPS fliegen

Auch in Deutschland versuchten Anfang Dezember 2014 Schmuggler, eine Drohne des Typs Phantom 1 von DJI zum Transport für Drogen in ein Gefängnis zu nutzen. Der Versuch scheiterte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

MotherGreen 01. Feb 2015

Das ist keine "Zensur" - auch wenn dieser Begriff irgendwie was anderes meint, als du...

caddy77 29. Jan 2015

Das Firmware Update dient nur zum Schutz vor Klagen. Sie sichern sich ab, um nicht mal...

caddy77 29. Jan 2015

Würde ich auch. Ich fliege seit fast 25Jahren 3D Helis und Fläche. Damals war es so...

Bujin 29. Jan 2015

Es ist (nehme ich mal an) von Washington DC und nicht Washington die Rede?


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /