DRM-freie Filme: Kickstarter-Projekt Lib-Ray ist finanziert

Filmemacher Terry Hancock hat bei Kickstarter genügend Spenden eingesammelt, um sein Lib-Ray-Projekt zu finanzieren. Lib-Ray soll ein offener Blu-ray-Ersatz werden, der auf dem Open-Source-Codec VP8 von Google basiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kickstarter-Projekt Lib-Ray will eine DRM-freie Alternative zu Blu-ray schaffen.
Das Kickstarter-Projekt Lib-Ray will eine DRM-freie Alternative zu Blu-ray schaffen. (Bild: Terry Hancock)

Mit seinem Kickstarter-Projekt Lib-Ray hat Entwickler und Filmemacher Terry Hancock die von ihm anvisierten Spenden von 19.000 US-Dollar gesammelt. Mit dem Geld will er eine offene Alternative zu Blu-ray schaffen, die auf Open-Source-Codecs basiert. Dazu will er die dazugehörigen Werkzeuge bereitstellen, etwa einen Player.

Alternative zu Blu-ray

Stellenmarkt
  1. Buchhaltungsspezialist:in - lexoffice (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg
  2. Spezialist Data Architect BI (m/w/d)
    AOK NordWest, Dortmund
Detailsuche

Blu-ray sei eine begrüßenswerte und optimale Weiterentwicklung des DVD-Formats, vor allem wegen des verwendeten HD-Formats. Alternativen zu Blu-ray gebe es aber kaum, schreibt Hancock, der Produzent der animierten Serie Lunatics.

Das Projekt erhielt seit seinem Start vor etwa drei Wochen viel Aufmerksamkeit in der Open-Source-Szene. Richard Stallman segnete das Projekt ab, wies aber darauf hin, dass Hancocks ursprüngliche Idee, die Menüs der Filme mit einigen Zeilen Javascript auszustatten, nicht praktikabel sei. Beide einigten sich, den Javascript-Code, der für die Menüsteuerung im Player benötigt wird, auch dort zu implementieren. Stallman begrüßte die Idee, dass die Menüs der Lib-Ray-Filme in HTML5 und CSS realisiert werden sollen. Alle benötigten Funktionen sollen aber dem gegenwärtigen HTML-Standard entsprechen.

Blu-ray-Qualität ohne Lizenzgebühren

Lib-Ray soll eine offene Alternative für das Blu-ray-Format werden. Hancock weist darauf hin, dass Lizenzgebühren selbst dann anfallen, wenn ein Film ohne Verschlüsselung auf Blu-ray-Discs veröffentlicht werden soll. Denn die Verschlüsselung AACS und die sogenannte BD-ROM-Markierung müssen auf jeder Blu-ray vorhanden sein.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Filme im Lib-Ray-Format sollen auf SDHC-Karten ausgeliefert werden. Als Dateisystem soll UDF zum Einsatz kommen. Filme sollen in einem Matroska-Container bereitgestellt werden. Als Videocodec soll VP8 genutzt werden, die Audiotracks im Vorbis- (OGG) oder Flac-Format eingebunden werden. Noch werde VP8 nicht hardwareseitig von allen Geräten unterstützt, sagte Hancock. Er sei aber sicher, dass mit der zunehmenden Verbreitung von Android auf 1080p-fähigen Geräten auch der VP8-Codec in die Hardwaredecoder eingebunden wird.

Freie Projekte als Referenz

Die Bitraten der Inhalte sollen mit 12 bis 24 Mbps in etwa dem Blu-ray- oder HD-Standard entsprechen. Zunächst soll das Standard-HD-Format 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde unterstützt werden. Möglicherweise soll Lib-Ray um 60 Bilder pro Sekunde, 3D-Inhalte und 4K mit 4.096 x 2.048 Pixeln erweitert werden.

Mit dem gesammelten Kickstarter-Geld will Hancock den Film Sita Sings the Blues und eine Filmsammlung aus den bisherigen Blender-open-Movie-Filmen, Elephants Dream, Big Buck Bunny und Sintel als Referenz zusammenstellen. Außerdem will er die Abspielsoftware programmieren, die auf Python und Gstreamer basiert. Sie soll in ein GNU-/Linux-basiertes Mediacenter integriert werden. Eine Gtk-Applikation soll die Konvertierung in das Lib-Ray-Format aus dem Originalmaterial erleichtern und schließlich soll Lib-Ray umfangreich dokumentiert werden. Darüber hinaus soll Lib-Ray auch Funktionen bieten, die Blu-ray nicht hat, etwa die Einbindung in Archivierungssoftware.

Neben der offiziellen Webseite hat Hancock auch eine Diskussionsseite in Google-Groups eröffnet. Den Code der Werkzeuge für das Projekt will Hancock ebenfalls bei Google veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lox 06. Jun 2012

Du begehst den großen Fehler, von Dir auf andere zu schließen. Genauso gut könnte ich...

Suckerpunch 05. Jun 2012

Wie sieht es mit der Umsetzung bei kickstarter aus, weiß einer wie das vertraglich...

Ampel 05. Jun 2012

Auf der einen Seite bezahlt man ja schon Gebühren wenn man z.B: ein BD Laufwerk kauft...

bstea 04. Jun 2012

Das hab' ich aber anders in der Erinnerung. Sony waren die einzigen die sich dem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /