Abo
  • Services:
Anzeige
Pascal-Chips auf dem Drive PX 2
Pascal-Chips auf dem Drive PX 2 (Bild: Computerbase)

Drive PX 2: Pascal-Chips nutzen ein 128-Bit-Interface mit GDDR5-Speicher

Pascal-Chips auf dem Drive PX 2
Pascal-Chips auf dem Drive PX 2 (Bild: Computerbase)

Die beiden Pascal-GPUs auf dem Drive PX 2 sind mit 128 Bit an 4 GByte GDDR5-Speicher angebunden, die Parker genannten Tegra-SoCs mit 128 Bit an 8 GByte LPDDR4. Das wirft einige Fragen auf.

Nvidia hat auf der GDC Technology Conference 2016 in San Jose, Kalifornien, einen tieferen Einblick in die Hardware des Drive PX 2 gegeben. Das für autonome Fahrzeuge gedachte Hardwaremodul wurde auf der Consumer Electronics Show im Januar 2016 vorgestellt, damals allerdings noch mit Maxwell-basierten Grafikchips. Auf der Hausmesse hingegen zeigt Nvidia das Drive PX 2 mit anderen GPUs, bei denen es sich um Pascal-Modelle handeln dürfte. Parallel dazu sprach der Hersteller in einer Session über das Interface und den Videospeicher der Pascal- und der zusätzlichen Tegra-Chips.

Anzeige

Das Drive PX 2 besteht laut Nvidia aus zwei Pascal-GPUs und zwei Tegra-SoCs mit dem Codenamen Parker. Wie vorherige Modelle basiert die Bezeichnung auf einem Superhelden, in diesem Fall Peter Parker - also Spiderman. Zusammen sollen die vier Chips eine Rechenleistung von 8 Teraflops bei einfacher Genauigkeit liefern, wobei unklar ist, wie sich der Wert zusammensetzt. Die thermische Verlustleistung des Drive PX 2 beträgt 250 Watt, weshalb das Modul mit einer vormontierten AiO-Wasserkühlung ausgeliefert wird.

  • Nvidia Drive PX 2 auf der GTC 2016 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Pascal-Chip auf dem Drive PX 2 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Parker nutzt ein 128-Bit-SI mit 8 GByte LPDDR4 (Bild: Nvidia)
  • Pascal nutzt ein 128-Bit-SI mit 4 GByte GDDR5 (Bild: Nvidia)
Pascal-Chip auf dem Drive PX 2 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

In einer Präsentation sagte der Hersteller, dass die beiden Pascal-GPUs mit einer Transferrate von über 80 GByte pro Sekunde Daten aus den 4 GByte GDDR5-Videospeicher beziehen. Das bedeutetet, dass die Chips per 128-Bit-Interface angebunden sind. Ein ausgestelltes Drive PX 2 zeigt längliche GPUs, die offenbar vergangene Woche im A1-Stepping gefertigt wurden. Hinzu kommen 8 statt 4 GByte GDDR5-Videospeicher, genauer solcher von Elpida mit 3,5 GHz. Das Hardwaremodul steckt allerdings nicht in einem funktionsfähigen Fahrzeug, es könnte sich daher schlicht um ein kurzfristig gebautes Mockup handeln.

Zusammen mit der Die-Size und dem MXM legt der Aufbau nahe, dass es sich bei den verbauten Chips um GP106-Modelle handelt. Die dürften ein 128-Bit-Speicherinterface aufweisen und sind abseits des für autonome Fahrzeuge gedachten Hardwaremoduls für Notebook-Grafikeinheiten der unteren Leistungsklasse gedacht. Die Anzahl der Shader-Einheiten bleibt vorerst offen.

  • Nvidia Drive PX 2 auf der GTC 2016 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Pascal-Chip auf dem Drive PX 2 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Parker nutzt ein 128-Bit-SI mit 8 GByte LPDDR4 (Bild: Nvidia)
  • Pascal nutzt ein 128-Bit-SI mit 4 GByte GDDR5 (Bild: Nvidia)
Pascal nutzt ein 128-Bit-SI mit 4 GByte GDDR5 (Bild: Nvidia)

Beim Parker-SoC verwendet Nvidia zwei selbst entwickelte Denver-Kerne, die mit einem Custom-Interconnect mit vier Cortex-A57 verbunden sind. Das Interface liefert über 50 GByte pro Sekunde, ist also 128 Bit breit. Daran hängen 8 GByte LLPDDR4-Speicher. Zur im Tegra steckenden integrierten Grafikeinheit äußerte sich Nvidia erneut nicht. Einzig, dass sie auf der Pascal-Architektur basiert, hat der Hersteller bisher offiziell bestätigt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  2. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  3. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  4. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  5. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  6. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  7. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  8. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  9. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  10. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ein Kundenbindungs-Gerät

    Lumumba | 10:53

  2. Gut

    mnementh | 10:51

  3. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    trundle | 10:50

  4. Re: Meine Güte...

    Kondratieff | 10:50

  5. Re: Rechtlich erlaubt?

    Psy2063 | 10:48


  1. 11:07

  2. 10:40

  3. 10:23

  4. 10:04

  5. 08:51

  6. 06:37

  7. 06:27

  8. 00:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel