Drive by und Volkswagen: Transporter auf der Straße mieten

Volkswagen kooperiert mit dem Startup Drive by bei der stationslosen Vermietung kleiner Transporter wie dem T6, dem Crafter und dem Caddy. In Berlin können die Fahrzeuge am Straßenrand mit einer App entsperrt und für kurze Fahrten gemietet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Drive-by-Fahrzeug in Berlin
Drive-by-Fahrzeug in Berlin (Bild: Andreas Donath)

Kleine Pkw wie den 1er und 2er von BMW, den Mini oder ein kompaktes SUV gibt es in Berlin im sogenannten stationslosen Leihsystem zuhauf. Doch wer einen kleinen Umzug machen oder sonst etwas transportieren will, muss einen Autoverleiher aufsuchen. Diese Lücke wollen Volkswagen und das Startup Drive by besetzen und bieten Transporter per App-Leihe an.

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Senior Projektmanager Digital (m/w/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
Detailsuche

Dabei sollen in einem ersten Schritt 15 Fahrzeuge der VW-Modelle T6, Crafter und Caddy im Stadtgebiet verteilt werden, um die Akzeptanz bei Kunden zu testen. Die Fahrzeuge können alle mit einem Pkw-Führerschein gefahren werden. Pro Kilometer werden 99 Cent fällig. Über die App lassen sich die Fahrzeuge lokalisieren, reservieren sowie auf- und abschließen. Später soll auch in Hamburg eine kleine Flotte stationiert werden.

Der Autovermieter Drive Now, der Fahrzeuge in zahlreichen Städten zur Kurzmiete anbietet und mit Car2Go fusionierte, ist hingeben auf Pkw spezialisiert, von denen allein im Berliner Innenstadtgebiet und an den beiden Flughäfen rund 3.000 Stück stationiert sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 02. Aug 2018

Ah okay. Also die zeit die ich mir spare um bis zur Autovermietung zu gehen geht dabei...

eskimo 01. Aug 2018

den passenden Anbieter sucht man sich bei https://www.carsharing.de/ Aber wenn man gerade...

klosterhase 01. Aug 2018

Bei Robben & Wientjes bekommt man in Berlin so eine Kiste am Sonntag inklusive...

obermeier 01. Aug 2018

Anders als Golem das hier darstellt gibt es das Angebot schon seit einigen Monaten. Evtl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Artikel
  1. Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

  2. Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
    Altris
    Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

    Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Renault: Moskwitsch könnte elektrisch wiederkommen
    Renault
    Moskwitsch könnte elektrisch wiederkommen

    Renault verkauft seine Anteile am Russlandgeschäft an die Stadt Moskau. Die hat schon genaue Pläne, welche Fahrzeuge vom Band rollen sollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /