Abo
  • IT-Karriere:

Drittanbieter: Händler aus China übernehmen Amazon Marketplace

In Deutschland ist der Anteil der Tophändler aus China bei Amazon Marketplace auf 28 Prozent gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptzollamt Potsdam: Hier enden immer mehr Onlinekäufe für Berliner.
Hauptzollamt Potsdam: Hier enden immer mehr Onlinekäufe für Berliner. (Bild: Zoll)

40 Prozent der Top-Seller bei Amazon Marketplace haben ihren Sitz in China, vor zwei Jahren waren es erst 26 Prozent. Das ergab eine Analyse von Marketplace Pulse. Innerhalb eines Jahres stieg bei Amazon in Großbritannien der Marktanteil von Verkäufern mit Sitz in China von 28 auf 34 Prozent und in Deutschland von 26 auf 28 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken

In Frankreich erreichten Händler aus China 47 Prozent (41 Prozent), in Italien 45 Prozent (41 Prozent) und bei Amazon.es in Spanien 52 Prozent (48 Prozent). Der Durchschnitt stieg von 37 Prozent auf 40 Prozent.

Amazon hatte im April 2019 die Schließung seines Marketplace für Drittanbieter in China angekündigt. Das bezog sich auf die chinesischsprachige Website von Amazon. Amazon-Käufer in China können damit keine Waren mehr von Dritthändlern im Land erwerben, erklärte Amazon. Sie können jedoch weiterhin über den globalen Store des Unternehmens in den USA, Großbritannien, Deutschland und Japan bestellen.

Amazon werde in den nächsten 90 Tagen die Unterstützung für Händler, die in China verkaufen, reduzieren und die Auswirkungen auf die Fulfillment-Center in China prüfen, von denen einige geschlossen werden könnten, wurde berichtet. Im Jahr 2004 expandierte Amazon durch die Übernahme von Joyo.com, dem damals führenden Online-Buchhändler des Landes, nach China.

Immer mehr Onlinekäufer aus Berlin, die günstige Waren - oft ungewollt - außerhalb der EU bestellt haben, müssen zum Zollamt Schöneberg. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 90.000 Paketsendungen aufgehalten, die außerhalb der EU aufgegeben und nicht richtig deklariert worden waren.

Der Großteil der Käufer bestellt die Waren im Glauben, sie von einem einheimischen Lieferanten zu bekommen. "Viele Kunden stellen erst im Nachhinein fest, dass ihr Produkt eigentlich aus Asien oder aus anderen Drittländern außerhalb der EU kommt", sagte Claudia Rossow-Scholl, stellvertretende Pressesprecherin des Hauptzollamts Berlin. Das könne durchaus auch bei großen Anbietern wie Amazon passieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. (-68%) 9,50€
  3. (-75%) 3,75€

KloinerBlaier 15. Mai 2019

Hamburg ist schon mindestens seit September 2018 dabei. Die Zustellgebiete sind...

x2k 14. Mai 2019

Ja der gelbe Mann verkauft hier wirklich viel ramsch. Was mich aber mehr daran stört ist...

x2k 14. Mai 2019

Ich glaube der Herr Pispers hat das ganze sehr gut erklärt. https://youtu.be/0MzzmBb3gsc

mvg 14. Mai 2019

gesprochen wie ein wahrer demokrat :D Lassen wir doch mal extrembeispiele beiseite, die...

berritorre 14. Mai 2019

Viele erwarten das halt bei Amazon nicht. Klar, kann man sagen: Informier' dich besser...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /