Abo
  • IT-Karriere:

Drittanbieter: Amazon schließt seinen Marketplace in China

Amazon.cn wird geschlossen. Der Druck der chinesischen Konkurrenten war für den weltgrößten Onlinehändler Amazon zu groß.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon.cn wird dichtgemacht.
Amazon.cn wird dichtgemacht. (Bild: Amazon.cn)

Amazon schließt seinen Marketplace für Drittanbieter in China. Das gab das Unternehmen bekannt. "Wir benachrichtigen Verkäufer, dass wir keinen Marktplatz mehr auf Amazon.cn betreiben werden und dass wir ab dem 18. Juli keine Verkäuferdienste auf Amazon.cn mehr anbieten", erklärte das US-amerikanische E-Commerce-Unternehmen in einer Erklärung, die sich auf seine chinesischsprachige Website bezieht.

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Amazon-Käufer in China können damit keine Waren mehr von Dritthändlern im Land erwerben, erklärte Amazon. Sie können jedoch weiterhin über den globalen Store des Unternehmens in den USA, Großbritannien, Deutschland und Japan bestellen. Amazon werde seine Kindle-E-Reader und digitalen Inhalte weiterhin an Kunden in China verkaufen. Das Unternehmen wird auch weiterhin Cloud Computing über Amazon Web Services anbieten, für die der Großraum China einer der größten Märkte ist. "Das Engagement von Amazon für China bleibt stark", sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Amazon werde in den nächsten 90 Tagen die Unterstützung für Händler, die in China verkaufen, reduzieren und die Auswirkungen auf die Fulfillment-Center in China prüfen, von denen einige geschlossen werden könnten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf informierte Kreise.

Im Jahr 2004 expandierte Amazon durch die Übernahme von Joyo.com, dem damals führenden Online-Buchhändler des Landes, nach China. "Danach gab es viele Fehler", sagte Shaun Rein, Managing Director von China Market Research in Schanghai der britischen Financial Times. "Sie zerstörten das ursprüngliche Management-Team und brachten Amazon-Leute herein, was zu Ressentiments führte."

Laut dem Marktforschungsunternehmen iResearch Global kontrollierten Tmall aus der Alibaba Group und JD.com im vergangenen Jahr 82 Prozent des chinesischen E-Commerce-Marktes. Hier gelang es Amazon nicht, sich durchzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 4,99€
  4. 19,95€

Asgaros 20. Apr 2019 / Themenstart

Kenne niemanden, der in China Amazon genutzt hätte. Taobao & Co sind dort die großen...

AnAmigian 19. Apr 2019 / Themenstart

"Sie zerstörten das ursprüngliche Management-Team und brachten Amazon-Leute herein, was...

ML82 19. Apr 2019 / Themenstart

stimmt, wenn man die eigene medizin nicht mag ist das schon ne üble sache ... was machen...

PerilOS 18. Apr 2019 / Themenstart

Jegliche Märkte die chinesische Dienste/Produkte nach Technologieklau durch "Joint...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

    •  /