• IT-Karriere:
  • Services:

Drillisch: Allnet-Flat mit LTE für 9,99 Euro mit Hintertür

Drillisch hat bei Simply eine günstige Allnet-Flat im Angebot: Mit LTE und einem Datenpaket von 500 MByte kostet sie 9,99 Euro. Doch wenn die Daten aufgebraucht sind, wird automatisch kostenpflichtig nachgebucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung für Smartmobil.de, eine weitere Drilisch-Marke
Werbung für Smartmobil.de, eine weitere Drilisch-Marke (Bild: Drillisch Telecom)

Drillisch bietet für einige Tage ein Sonderangebot für seine Marke Simply an. Wie der Mobilfunkprovider am 24. September 2015 bekanntgab, gibt es das Angebot einer Allnet-Flatrate mit LTE und mobilem Internet mit bis zu 500 MByte für 9,99 Euro pro Monat. Die Flatrate gilt ins deutsche Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze.

Stellenmarkt
  1. Dental Wings GmbH, Berlin
  2. ModuleWorks GmbH, Aachen

Der Tarif ist mit einer sogenannten Datenautomatik gekoppelt. Das bedeutet, dass nach Verbrauch des Datenvolumens dreimal pro Monat jeweils 100 MByte für immer 2 Euro berechnet werden. Danach wird der Tarif auf 16 KBit/s gedrosselt.

Das Angebot gilt bis zum 29. September 2015 um 18 Uhr. Bei Vertragsabschluss wird einmalig eine Anschlussgebühr von 29,99 Euro fällig.

Die Vertragslaufzeit beträgt einen Monat, dann kann gekündigt werden, allerdings auch vom Betreiber: Einem Kunden einer anderen Drilisch-Flatrate war wegen intensiver Nutzung gekündigt worden. Der Anbieter bot zwar eine andere Flatrate an, jedoch in einem anderen Netz. Sofern Kunden die vorgeschlagenen Angebote nicht annehmen, spricht der Betreiber eine - jederzeit mögliche - ordentliche Kündigung aus.

Simply ist eine Marke von Drillisch, die Firma bietet Discounttarife auch unter Marken wie Smartmobil.de, Maxxim, Hellomobil, Deutschlandsim oder Winsim an.

Drillisch-Sprecher Peter Eggers bestätigte Golem.de, dass die Datenautomatik bei dem Tarif nicht abschaltbar ist. "Es gibt andere Aktionstarife bei anderen Marken - zum Beispiel LTE Hammer von Smartmobil.de, bei denen die Datenautomatik deaktiviert werden kann." Standard-Tarife für 3G- und 4G bei Maxxim haben laut Eggers keine Datenautomatik, sondern eine normale Internet-Flat. Genauso verhält es sich bei der Schwestermarke WinSIM und dem Standardtarif "Flat 550".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

TarikVaineTree 28. Sep 2015

Wenn die Roaminggebühren abgeschafft werden, kann ich dann theoretisch nicht einen...

Spaghetticode 25. Sep 2015

24 Monate Mindestvertragslaufzeit und automatische Verlängerung um 12 Monate, wenn man...

Hu5eL 25. Sep 2015

korrekt. wer diese zubuchoption (eig immer bei drillisch) nicht vor vertragsabschluss...

Spaghetticode 25. Sep 2015

Es gibt auch versteckte Tarife, die 1 Euro günstiger sind, aber dafür keine SMS-Flatrate...

Gizzmo 25. Sep 2015

Na das ist schon ein ordentlicher Preis... Da zahl ich persönlich lieber weniger und...


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /