Dresden: HP und Zoll beschlagnahmen gefälschte Toner-Kartuschen

Rund 4.000 nachgemachte Toner-Kartuschen von HP hat der Zoll in Dresden sichergestellt. Dazu hatte HP Informationen geliefert. HP macht einen Großteil seiner Gewinne mit Verbrauchsmaterialien.

Artikel veröffentlicht am ,
HP Programm gegen Fälschungen
HP Programm gegen Fälschungen (Bild: HP)

HP ist in Zusammenarbeit mit deutschen Zollbehörden ein Schlag gegen den Handel mit gefälschtem Zubehör für HP-Drucker gelungen. Das gab das Anti-Counterfeiting and Fraud (ACF) Team von HP am 26. Jun 2019 bekannt. Zollbeamte beschlagnahmten in Dresden eine Lieferung von rund 4.000 Komponenten zur Herstellung gefälschter Kartuschen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsmanagerin / Anwendungsmanager (w/m/d) in der zentralen Abrechnung mit SAP HCM
    Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), Bonn
  2. Referent (m/w/d) des CIO Tech Hubs Software
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Die Beschlagnahme erfolgte nach einer Reihe von Razzien in Deutschland, darunter zwei am Frankfurter Flughafen. Dabei stießen die Zollbehörden auf große Mengen gefälschter Computerkomponenten und Toner-Kartuschen, die mit dem HP-Logo versehen worden waren.

"Unser anhaltender Erfolg ist nicht zuletzt auf das schnelle Handeln der deutschen Beamten zurückzuführen", sagte Susanne Kummetz, Channel Director HP Deutschland.

Schaden durch Fäschungen

In den vergangenen fünf Jahren wurden laut Angaben des US-Konzerns im Wirtschaftsraum EMEA - die Abkürzung steht für Europe (West- und Osteuropa), Middle East (Naher Osten) und Africa - etwa zwölf Millionen Fälschungen und Komponenten von lokalen Behörden beschlagnahmt. Dies sei von HP unterstützt worden. Dabei führte HP über 4.500 Audits und Inspektionen der Lagerbestände von Partnern oder von verdächtigen Lieferungen an Kunden durch.

Golem Karrierewelt
  1. Anti-Hacking & Hacking für Web Developer (mit OWASP): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.04.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.02.-01.03.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Branchenorganisation Imaging Supplies Coalition schätzt, dass Fälschungen die Druckerindustrie jedes Jahr rund drei Milliarden US-Dollar kosten. Verbrauchsmaterialien wie Tinte oder Toner machen einen Großteil der Unternehmensgewinne von HP aus. Um Kunden daran zu hindern, Verbrauchsmaterialen anderer Hersteller zu verwenden, hat der Konzern Techniken entwickelt, patentiert und eingesetzt, die teilweise sehr umstritten sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Manto82 27. Jun 2019

Leider haben viele HP Drucker die ich kenne das Problem, dass auch originale Patronen...

XYoukaiX 27. Jun 2019

Das weis ich ehrlich gesagt nicht da die Dinger schon ne weile aktiv waren bevor ich...

JackIsBack 27. Jun 2019

Die Drucker werden halt über die Tinten und Toner finanziert, sonst wären die Geräte...

XYoukaiX 27. Jun 2019

Jup leider heutzutage standart :( bei meinem damaligen Arbeitgeber hatten wir auch massig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
Ein Test von Leo Dessani

Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Gaming-Monitor von Acer um 270 Euro reduziert bei Amazon
     
    Gaming-Monitor von Acer um 270 Euro reduziert bei Amazon

    Amazon bietet aktuell Top-Monitore von Acer zu reduzierten Preisen an. Es handelt sich sowohl um Office- als auch um Gaming-Monitore.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ubisoft: Far Cry 7 spielt möglicherweise in Alaska
    Ubisoft
    Far Cry 7 spielt möglicherweise in Alaska

    Auf Basis der Snowdrop-Engine: Es gibt Leaks über die nächsten Far Cry - mindestens eines soll in Schneelandschaften spielen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /