Drei Türen: Fiat zeigt neue Karosserie-Varianten des elektrischen 500

Der Fiat 500 Elektro soll auch in einer Version mit drei Türen erscheinen. Dabei befindet sich die dritte Tür auf der Beifahrerseite.

Artikel veröffentlicht am ,
Fiat 500 3+1
Fiat 500 3+1 (Bild: Fiat)

Der neue Fiat 500 3+1 ist mit einer asymmetrischen Türenanordnung ausgestattet. Das Fahrzeug, das Fiat-Markenchef Olivier François vorstellte, verfügt über eine zweite Tür auf der Seite des Beifahrers. So können Passagiere hinten leichter einsteigen. Die hintere Tür ist gegenläufig zur Vordertür angeschlagen. Dadurch wird das Fahrzeug etwa 30 kg schwerer.

Stellenmarkt
  1. Product Manager E-Commerce (w/m/d)
    Reservix GmbH, Frankfurt am Main
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Aufbau digitaler Programmierungs-Lerneinheiten
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Der elektrische 500 soll zunächst nur als Topversion La Prima erscheinen. Im Preis enthalten sind LED-Scheinwerfer, 17-Zoll-Felgen, eine Klimaautomatik, ein Navigationssystem sowie einige optische Details im Innenraum.

Der 3+1 soll mit einem Motor mit 87 kW ausgerüstet sein. Der Akku mit 42 kWh soll für eine WLPT-Reichweite von 320 km reichen, in der Stadt sollen es 460 km sein. An Gleichstrom kann das Fahrzeug mit 85 kW geladen werden. Das Auto gibt es auch als Cabrio und als Zweitürer.

Der Fiat 500 Elektro wird auch in einer schwächeren Version namens Action erscheinen, dann aber nur als Zweitürer und als Cabrio. Dabei werden ein Motor mit 70 kW Leistung und ein Akku mit 23,8 kWh verkauft. Die Reichweite liegt bei 180 km. Geladen werden können diese Fahrzeuge mit maximal 50 kW.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fiat machte noch keine Angaben zum Preis des 500 3+1. Auch der Preis der Einsteigerversion Action in Deutschland ist noch nicht bekannt. In Italien soll das Auto ab 25.900 Euro kosten. Hierzulande müssten ungefähr 10.000 Euro abgezogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Gesichtserkennung verbessert: iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske
    Gesichtserkennung verbessert
    iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske

    iOS 15.4 ermöglicht es, das iPhone per Gesichtserkennung trotz Maske zu entsperren. Die Apple Watch ist dazu nicht mehr nötig.

  2. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  3. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /