Dreamfall Chapters: The Longest Journey wird fortgesetzt

Ragnar Tornquist arbeitet wieder an einem Spiel aus der The-Longest-Journey-Saga. Die Entwicklung von Dreamfall Chapters findet allerdings nicht bei Funcom statt.

Artikel veröffentlicht am ,
The Longest Journey (von 1999)
The Longest Journey (von 1999) (Bild: Funcom)

Dreamfall Chapters wird das dritte Spiel der Longest-Journey-Saga von Ragnar Tornquist heißen. Mit dem 1999 veröffentlichten Adventure The Longest Journey und dessen Nachfolger, dem Genre-Mix Dreamfall: The Longest Journey, hatte der norwegische Spieledesigner nicht umsonst viele Preise eingeheimst. Große finanzielle Erfolge wurden die Spiele zwar nicht, aber sie haben zu ihrer Zeit neue Maßstäbe bei der Erzählung interaktiver Geschichten gesetzt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler MES (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
  2. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
Detailsuche

Um Dreamfall fortsetzen und seine Ideen verwirklichen zu können, hat Tornquist ein eigenes Spielestudio namens Red Thread Games gegründet. Das Spiel soll sich nun in der Vorproduktionsphase befinden und Tornquist auf der Suche nach Mitarbeitern sein. Die Finanzierung und Produktion soll laut Red Thread Games mit eigenen Mitteln erfolgen. Funcom bleibt dennoch involviert, die Einnahmen sollen als Teil einer Lizenzvereinbarung miteinander geteilt werden.

Der Hintergrund: Funcom gehören die Markenrechte an The Longest Journey. Da sich das Unternehmen aber auf die Entwicklung von Onlinespielen konzentriert, wurde Tornquist und seinem neuen Entwicklerstudio die Lizenzierung ermöglicht.

Tornquist bleibt Funcom auch noch auf anderer Ebene verbunden: Er ist zwar nicht mehr als Game Director, aber weiterhin beratend als Creative Director für Funcoms Grusel-MMORPG The Secret World tätig. Seine alte Position übernahm Joel Bylos im Oktober 2012, um Tornquist mehr Zeit für Dreamfall Chapters zur Verfügung zu stellen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Ich bin total begeistert, dass ich nun endlich die Möglichkeit habe, die The-Longest-Journey-Saga fortsetzen zu können", so Ragnar Tornquist. "Seit wir Dreamfall mit einem nervenzerreißenden Cliffhanger beendet haben, haben Spieler berechtigterweise eine Fortsetzung verlangt, und meine Abmachung mit Funcom wird das nun endlich möglich machen."

Er könne es kaum abwarten, wieder in das Universum einzutauchen, an dessen Entstehung er vor über einem Jahrzehnt beteiligt gewesen war - und die Geschichte fortzusetzen, auf die die Fans seit über sechs Jahren warten würden.

Longest-Journey-Fans müssen sich aber nun doch noch etwas gedulden, bis sie mehr über Dreamfall Chapters erfahren werden. In den nächsten Monaten soll es aber so weit sein - was vergleichsweise bald ist. Jedenfalls, wenn man die bisherige Geschichte von Dreamfall Chapters in Betracht zieht: Das hat Tornquist schließlich erstmals 2007 angekündigt.

Nachtrag vom 2. November 2012, 10:08 Uhr

Im Interview mit Rock, Paper Shotgun hat Tornquist bestätigt, dass er bei der Finanzierung auch auf Crowdfunding via Kickstarter setzen will. Die Story von Dreamfall Chapters soll direkt an die von Dreamfall anschließen - und auch neue Kapitel aufmachen. Nach Tornquists Worten geht es also weniger um ein Episodenspiel als vielmehr darum, die Geschichte weiter auszubauen. Die soll zudem wieder stark auf die verschiedenen Protagonisten und ihre persönliche Entwicklung setzen - in einem Mix aus Adventure und einem psychologischen Rollenspiel. Und: Es soll wieder ein Single-Player-Spiel werden, das man gerne gemeinsam spielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /