Abo
  • Services:
Anzeige
Der Vigor 2860 bietet eine günstige Möglichkeit, zentral Access Points zu verwalten.
Der Vigor 2860 bietet eine günstige Möglichkeit, zentral Access Points zu verwalten. (Bild: Draytek)

Draytek Vigor 2860 Router mit VDSL2-Modem und integriertem WLAN-Controller

Draytek hat den gut ausgestatteten Router Vigor 2860 vorgestellt. Der kann dank eines integrierten Controllers kostengünstig bis zu 20 WLAN-Access-Points zentral verwalten. Zudem beherrscht er Multi-WAN für Load-Balancing und bessere Ausfallsicherheit, auch mit externen Modems.

Anzeige

Draytek hat mit der Vigor-2860-Serie neue Router vorgestellt, die mehrere Funktionen zentral vereinen. Der Router bietet ein integriertes ADSL2+/VDSL2-Kombimodem. Für zusätzliche Flexibilität steht zudem ein Gigabit-WAN-Anschluss für weitere Modemtypen zur Verfügung und laut PDF-Datenblatt kann per USB ein Mobilfunkstick angeschlossen werden. Nur die integrierten WAN-Anschlüsse ermöglichen ein VLAN-Tagging nach 802.1q, was bei einigen Internetzugängen erforderlich ist. Mit den WAN-Anschlüssen kann der Anwender sowohl Load-Balancing als auch ein Failover konfigurieren. Der zweite USB-Anschluss kann alternativ für Drucker oder Datenspeicher mit FAT32 benutzt werden.

Einfacher integrierter WLAN-Controller

Für kleine Firmen interessant ist die Möglichkeit, angeschlossene WLAN-Access-Points mit dem Router direkt zu verwalten und sich so einen separaten WLAN-Controller zu sparen. Bis zu 20 APs der Serie VigorAP 800 kann der Controller ansteuern und damit etwa die IP-Adressen und verwendeten Kanäle einsehen, zentral die SSIDs konfigurieren oder die Passwörter verändern. Der Beschreibung nach ist der Controller aber eher ein einfaches Modell. Hinweise auf Controller-gesteuertes WLAN-Roaming gibt es beispielsweise nicht. Mit dieser Funktion würde der Controller sich darum kümmern, dass die Clients den richtigen Access Point oder auch die richtige Frequenz verwenden. Das ist aber ohnehin unnötig, da die unterstützten Access Points nur auf dem 2,4-GHz-Band arbeiten können. Die Lösung ist also nur für Büros mit möglichst wenigen WLAN-Nachbarn geeignet.

Der Router bietet des Weiteren eine integrierte Firewall, bis zu 32 VPN-Tunnel ohne Lizenz und kann per Quality of Service diverse Dienste priorisieren und VLANs taggen. Ein Modell der Router-Serie beherrscht zudem VoIP per SIP und RTP/RTCP. Auf der Switching-Seite sind 6 Gigabit-Ethernet-Anschlüsse per RJ45 vorhanden.

Drayteks Vigor 2860 bietet neben der Konfiguration per Weboberfläche auch eine CLI an, die per SSH oder Telnet angesprochen werden kann.

Der Router wird bereits von Draytek ausgeliefert und wird sowohl mit als auch ohne WLAN-Einheit angeboten. Das Modell Vigor 2860 ohne WLAN kostet 260 Euro. Mit WLAN wird das Modell unter der Bezeichnung 2860n geführt und kostet 292 Euro. Allerdings bietet diese Variante nur Single-Band-WLAN (802.11b/g/n, 2,4 GHz) an. Erst später soll die Variante 2860n+ mit zwei Funkeinheiten und Dual-Band-WLAN angeboten werden. Für dieses Modell und die VoIP-Variante 2860Vn+ gibt es noch keine Angabe zum Preis.


eye home zur Startseite
moppi 29. Aug 2013

der sieht ja ma sehr nice aus ... aber da kommt dann wieder die frage unterstützt es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zentrale Polizeidirektion des Landes Niedersachsen, Hannover
  2. HUK-COBURG Datenservice und Dienstleistungen, Coburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote aus den Bereichen Games, Konsolen, TV, Film, Computer)
  2. 4,99€
  3. 333,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  2. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  3. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower

  4. Nokia 8

    Top-Smartphone mit Zeiss-Optik und 360-Grad-Audio

  5. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  6. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  8. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  9. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  10. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Deswegen hat das nächste Vollpreis Mordor...

    tbone | 09:58

  2. Re: Na, geht doch

    Berner Rösti | 09:58

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Trollversteher | 09:58

  4. Re: Kleiner Fehler im Text

    ip (Golem.de) | 09:58

  5. Re: Woher weiss ich denn nun wenn der Postbote da...

    HeroFeat | 09:55


  1. 10:00

  2. 09:54

  3. 09:04

  4. 08:49

  5. 07:40

  6. 07:21

  7. 16:57

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel