Abo
  • Services:

Draw Something: Angebliche Millionen-Bieterschlacht um Spielestudio Omgpop

Asiatische Konzerne und der Social-Games-Spezialist Zynga liefern sich angeblich einen millionenschweren Wettstreit darum, das kleine New Yorker Entwicklerstudio Omgpop zu kaufen. Das hatte mit Draw Something einen Überraschungserfolg gelandet.

Artikel veröffentlicht am ,
Draw Something
Draw Something (Bild: Omgpop)

Die Summe von 200 Millionen US-Dollar nennt Techcrunch.com, das Fachmagazin Develop.com ist mit 150 Millionen US-Dollar etwas vorsichtiger: Das sind die Summen, die angeblich von Zynga für den Kauf des kleinen und bislang wenig bekannten New Yorker Entwicklerstudios Omgpop geboten werden. Offenbar sind auch andere Firmen an einer Übernahme des Studios interessiert, darunter die asiatischen Konzerne Dena und Gree.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg

Auslöser für das Interesse ist vor allem das Social Game Draw Something, das sich innerhalb kurzer Zeit zum echten Überraschungshit entwickelt hat - die Marktforscher von Appdata.com melden derzeit rund 13 Millionen tägliche Nutzer, während Words for Friends von Zynga nur auf 8,4 Millionen Nutzer kommt.

Draw Something ist ein für iOS und Android kostenlos und werbefinanziertes oder für rund 80 Cent erhältliches Casual Game, bei dem es um das Erkennen von Bildern geht. Nutzer müssen sich dafür per Facebook-Account oder E-Mail anmelden. Laut Develop macht Omgpop damit derzeit täglich rund 100.000 US-Dollar Umsatz - Tendenz stark steigend.

Nachtrag vom 23. März 2012, 11:00 Uhr

Inzwischen ist bestätigt, dass Zynga tatsächlich Omgpop kauft. Zu den finanziellen Details äußern sich die Unternehmen nicht. Laut US-Medien muss Zynga aber rund 200 Millionen US-Dollar investieren. Es handelt sich um die größte Akquisition, die Zynga bislang getätigt hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB241Hbmipr für 299€ statt 364,90€ im Vergleich)

hairetic 23. Mär 2012

Ganz einfach: Du kalkulierst, dass du bei 100.000/Tag wohl etwa 3 mios im Monat machst...

linuxuser1 23. Mär 2012

Hätte ich nur "Also danke" geschrieben wäre der Beitrag doch etwas undurchsichtig :D.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /