Abo
  • IT-Karriere:

Drahtloses Ladesystem: Apple stellt Airpower ein

Die technischen Probleme waren nicht zu lösen: Apple hat angekündigt, dass das Induktionsladesystem Airpower nicht auf den Markt kommt. Das Unternehmen werde aber weiter an drahtlosen Systemen arbeiten, kündigte Hardware-Chef Dan Riccio an.

Artikel veröffentlicht am ,
Drahtloses Ladesystem Airpower: genügt Apples Qualitätsstandards nicht.
Drahtloses Ladesystem Airpower: genügt Apples Qualitätsstandards nicht. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat das Aus für das drahtlose Ladesystem Airpower verkündet. Offensichtlich hat Apple die technischen Probleme nicht in den Griff bekommen. Das Unternehmen will Airpower nicht auf den Markt bringen, weil es den eigenen Qualitätsansprüchen nicht genügt.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten

"Nach großen Anstrengungen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Airpower unsere hohen Standards nicht erreicht, und wir haben das Projekt eingestellt", zitiert das US-Onlinemagazin Techcrunch eine Mitteilung von Dan Riccio, Bereichsleiter für die Hardware bei Apple. "Wir entschuldigen uns bei den Kunden, die sich auf diese Einführung gefreut haben."

Dass Airpower nicht auf den Markt kommt, bedeutet aber offensichtlich nicht, dass Apple die Entwicklung von Ladesystemen ohne Kabel einstellen will. "Wir glauben weiterhin, dass die Zukunft drahtlos ist", sagte Riccio.

Airpower war dafür gedacht, iPhones, Apple Watches und Airpods per Induktion zu laden. Das System sollte bis zu drei Geräte gleichzeitig laden. Die Ladematte sollte mit mehreren Spulen ausgestattet sein, damit der Nutzer die Geräte nicht an einem bestimmten Punkt darauf ablegen muss. Dieser Aufbau soll aber Probleme gemacht haben.

Die drei Ladespulen heizten sich stark auf, was zu Problemen beim Laden der Akkus führte. Außerdem funktionierte die Kommunikation nicht richtig: Daten über den Ladestand der Akkus wurden nicht korrekt übermittelt.

Apple hatte das Airpower 2017 vorgestellt. Die Einführung wurde jedoch mehrfach verschoben. Im vergangenen September entfernte Apple alle Hinweise auf das System. Anfang dieses Jahres hieß es, Apple habe angefangen, Airpower zu produzieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

gadthrawn 01. Apr 2019

Tipp: Nimm eine Auto-Ladestation. Einige lassen sich in einem vernünftigen Winkel am...

abnormi 31. Mär 2019

Man munkelt das Apple mit mehr als 30-40 Spulen experimentieren hat. Also über 30...

miauwww 31. Mär 2019

Weil inzwischen derart viel vermurkst wird.

alphaorb 31. Mär 2019

Mehrfach QI Ladepads gibt es auch schon lange zu kaufen. Du musst die Geräte halt in...

nixidee 30. Mär 2019

Sie könnten sich auch einfach an gegebene Standards halten. Ist ja nicht so, dass es da...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
      Final Fantasy 7 Remake angespielt
      Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

      E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

      1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
      2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
      3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

        •  /